Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Asylbewerber am Knie verletzt / Hitlergruß gezeigt

Prügelei zwischen Deutschen und Syrern

Die Polizei sprach Platzverweise auf und nahm die Ermittlungen auf.
Die Polizei sprach Platzverweise auf und nahm die Ermittlungen auf. © Foto: dpa
Tilman Trebs / 26.10.2017, 10:14 Uhr
Gransee (GZ) Einheimische und Asylbewerber sind am Mittwochabend in der Granseer Innenstadt aneinander geraten. Dabei wurde ein 18-jähriger Syrer leicht verletzt. Ein Deutscher zeigte den Hitlergruß.

Nach Angaben der Polizei waren gegen 22.50 Uhr fünf Deutsche - vier Männer und eine Frau - vor einer Imbissbude an der Rudolf-Breitscheid-Straße auf zwei bis drei syrische Flüchtlinge getroffen. In der Folge soll es zunächst zu gegenseitigen Anrempeleien und schließlich zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen sein. Von welcher Gruppe die Aggression ausging, war nach Auskunft von Polizeisprecherin Dörte Röhrs zunächst unklar. Einer der Deutschen soll während der Auseinandersetzung den Hitlergruß gezeigt und einen 18-jährigen Flüchtling aufgefordert haben, in seine Heimat zurückzukehren. Zudem soll der Flüchtling mit Fäusten in den Bauch geschlagen und leicht am Knie verletzt worden sein. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt.

Zwischenzeitlich trafen Autos mit drei weiteren Asylbewerbern am Geschehen ein. Sie sollen die deutsche Gruppe mit Messern in die Flucht geschlagen haben. Die 21 bis 28 Jahre alten Deutschen wurden später in einem Lokal am Kirchplatz angetroffen. Gegen sie wurden ebenso Platzverweise ausgesprochen wie gegen die Asylbewerber, die sich weiterhin am Imbiss aufhielten. Die Polizei versucht zurzeit, den genauen Anlass für die Auseinandersetzung zu ergründen. Ermittelt wird zunächst gegen die Deutschen wegen Verwendens verfassungswidriger Kennzeichen sowie wegen Körperverletzung bis hin zu gefährlicher Körperverletzung. Inwieweit auch gegen die Syrer ermittelt wird, ist Bestandteil der aktuellen Untersuchungen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG