Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Beamte nehmen drei deutsche und drei ausländische Tatverdächtige vorläufig fest

An zwei Tagen fünf gestohlene Autos auf der A 12

Kriminalitätsschwerpunkt Autobahn: Erst kürzlich gab es auf der ?A 12 eine große Kontrolle der Polizei.
Kriminalitätsschwerpunkt Autobahn: Erst kürzlich gab es auf der ?A 12 eine große Kontrolle der Polizei. © Foto: dpa
Dietrich Schröder / 11.11.2017, 08:20 Uhr
Frankfurt (Oder) (MOZ) Innerhalb von nur 30 Stunden zwischen Donnerstagnacht und Freitagmorgen haben Polizisten auf der Autobahn 12 bei Frankfurt (Oder) fünf gestohlene Fahrzeuge sichergestellt. Sechs Männer wurden vorläufig festgenommen.

Am Donnerstag fiel kurz vor ein Uhr in der Nacht einer Streife der Bundespolizei nahe der Raststätte Biegener Hellen ein Mercedes-Benz Sprinter auf. Der Fahrer ignorierte zunächst die Anhaltesignale, stoppte das Fahrzeug schließlich und flüchtete zu Fuß. Die sofortige Suche nach ihm blieb erfolglos. Das Fahrzeug war bereits am Montag in Niedersachsen gestohlen worden und trug falsche Kennzeichen.

Nur zwei Stunden später stoppten Beamte einen Mitsubishi SUV kurz hinter der Anschlussstelle Frankfurt (Oder)-Mitte. Der 17-jährige Fahrer aus Frankfurt (Oder) war der Polizei einschlägig bekannt. Im Auto befanden sich zwei weitere 17 und 22 Jahre alte Deutsche. Die jungen Männer hatten das Fahrzeug kurz zuvor aus einem Frankfurter Autohaus entwendet.

Gegen 6.30 Uhr stoppte eine Streife von Bundespolizei und polnischem Grenzschutz einen Nissan Kleintransporter am Grenzübergang Swiecko. Bei der Kontrolle ergab sich, dass das Auto in der vorangegangenen Nacht in Oldenburg gestohlen worden war. Der 35-jährige polnische Fahrer wurde von den polnischen Beamten verhaftet.

Nachdem sich der Fahrer eines Mercedes C-Klasse mit dänischem Kennzeichen einer Überprüfung durch Flucht entzog, kontrollierten die Beamten gegen 18 Uhr einen 18-jährigen Fußgänger an der Anschlussstelle Müllrose. Aufgrund der verschmutzten Kleidung des Litauers sowie eines bei ihm gefundenen Mercedes-Autoschlüssels vermuteten die Bundespolizisten, dass es sich um den zuvor geflüchteten Fahrer handeln könnte. Durch einen Bürgerhinweis wurde auch der vermutlich in Dänemark gestohlene Jeep bei Briesen sichergestellt.

Am Freitagmorgen gegen 6.30 Uhr schließlich stellten Bundes- und Landespolizei ein Mercedes-Benz Luxus-Coupé fest, nach dem bereits gefahndet wurde. Das 100000 Euro teure Auto war zwei Stunden zuvor im Landkreis Teltow-Fläming entwendet worden. Der 38-jährige Fahrer aus Polen wurde festgenommen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG