Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kinder und Jugendliche der Feuerwehren des Kreises legten in Schwanebeck ihre ersten Prüfungen ab

Lampenfieber bei 180 Barnimern

Hans Still / 14.11.2017, 06:44 Uhr
Schwanebeck (MOZ) 180 Mädchen und Jungen aus allen Jugendfeuerwehren des Landkreis Barnim kamen am Wochenende in Schwanebeck zusammen. Sie legten gemeinsam die ersten Prüfungen ihres Feuerwehrlebens ab, die so genannte Jugendflamme.

Hinter dem Begriff Jugendflamme verbirgt sich ein Programm, welches die Angehörigen der Jugendfeuerwehr während ihrer Dienstzeit begleitet, sie fordert und prüft, sie begeistert und anregt, aber auch auszeichnen soll. Die Jugendflamme ist jedoch kein Wettbewerb, sondern bietet den Nachwuchskräften die zusätzliche Möglichkeit, anhand eines vorgegebenen Lernziels bereits in diesem Alter ein solides feuerwehrtechnisches, aber auch allgemeines Wissen zu erlangen und sich im Laufe ihrer Jugendfeuerwehrdienstzeit den drei Prüfungsstufen zu stellen.

So galt es pünktlich um neun Uhr anzutreten, damit die Kreisjugendfeuerwehrwartin Doreen Gärtner den Prüfungstag eröffnen konnte. Es war den kleinen Brandschutzhelden förmlich anzusehen, wie angespannt sie waren. Die Stille auf dem Platz bestärkte diesen Eindruck noch und nach kurzen Eröffnungsworten, einigen organisatorischen Hinweisen und der Einteilung in die entsprechenden Gruppen konnten alle Jugendlichen noch einmal kurz durchatmen, bevor sie dann die Prüfer von ihrem feuerwehrtechnischen Wissen überzeugen durften.

Leider war das Wetter nicht das beste und zeigte einmal mehr, dass Feuerwehrleute nicht aus Zucker sind und ihnen Wind, Wetter und Kälte nichts anhaben können, schließlich sind sie jeden Tag zu jeder Uhrzeit und immer für jeden da - die Einsatzzeiten lassen sich nun mal nicht aussuchen. Jeder der 180 kleinen Helden stellte sich den Prüfern und ihren verschiedenen Prüfungsaufgaben der Jugendflamme in der Stufe 1 und Stufe 2.

Die damit verbundenen Anforderungen und Aufgaben der verschiedenen Stufen sind so vielfältig wie der Feuerwehralltag selbst. Ob es die verschiedenen Knoten und Leinenverbindungen, das Setzen eines Standrohres zum Herstellen der Löschwasserversorgung oder die sichere Handhabung einer stabilen Seitenlage waren, alles wurde abgefragt. Auch das theoretische Wissen im schriftlichen Leistungstest oder das Kuppeln der Saugschläuche, die Gerätekunde an den Fahrzeugen oder das Ausrollen eines Feuerwehrschlauchs, die Kinder und Jugendlichen meisterten alles mit Bravour.

Der Höhepunkt des Tages war somit die Übergabe der Abzeichen an die mehr als stolzen Gesichter der jungen Mitglieder und ihrer Betreuer und somit die Gewissheit, dass alle ihre Prüfungen bestanden haben. Die Jugendflamme der Stufe 1 haben 118 und die Jugendflamme der Stufe 2 haben 62 junge Kameradinnen und Kameraden erfolgreich absolviert. Die Kreisjugendleitung, der Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Barnim sowie der Barnimer Kreisbrandmeister Silvio Salvat-Berg gratulierten den jungen Feuerwehrleuten zur bestandenen Prüfung.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG