Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Das Wandlitzer Barnim-Panorama eröffnet eine neue Sonderausstellung und bilanziert 25 135 Besucher

Erfolgsmodell Landwirtschaft

Gelungene Schnappschüsse: Henrik Wendorff, Präsident des Landesbauernverbandes, diskutiert mit Klaus Geishardt (r.) über die ausgestellten Fotos.
Gelungene Schnappschüsse: Henrik Wendorff, Präsident des Landesbauernverbandes, diskutiert mit Klaus Geishardt (r.) über die ausgestellten Fotos. © Foto: MOZ/Hans Still
Hans Still / 15.11.2017, 06:40 Uhr
Wandlitz (MOZ) Im Wandlitzer Barnim-Panorama ist die neue Sonderausstellung "Im Stall und auf der Weide. Wie gut geht's unseren Tieren?!" eröffnet worden. Zu sehen sind stimmungsvolle Impressionen landwirtschaftlicher Motive. Zudem präsentierte das Barnim-Panorama jüngst eine Auswertung der Besucherzahlen.

Es ist nur wenige Tage her, als die im Barnim-Panorama für Marketing zuständige Katja Hauptlorenz im Wandlitzer Bildungsausschuss die neuesten Entwicklungen des Hauses vorstellte. Dazu gehört die Besucherzahl von Anfang Januar bis Ende Oktober. Demnach steuerten 25 135 Gäste die Wandlitzer Einrichtung an, um sich landwirtschaftliche Technik aus allen Zeiten anzusehen oder sich über die Geschichte des Barnim von der eiszeitlichen Wildnis bis zur modernen Kulturlandschaft zu informieren. Zunehmendes Interesse erfährt das Außengelände mit dem Schaugarten und einem Entdeckerpfad, berichtete die Marketingfrau. Allein drei Großveranstaltungen bescherten dem Haus rund 7000 Besucher. Ebenfalls erfolgreich sind die pädagogischen Angebote. 2608 Teilnehmer wurde gezählt. "Der Renner des Jahres sind die Überblicksführungen", so die Einschätzung von Katja Hauptlorenz.

Ausgezahlt habe sich die Idee, mit dem Verein VERN zu kooperieren. Der Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg kümmert sich beispielsweise um den Getreide- und Kartoffelanbau im Freigelände. "Wir hatten in diesem Jahr unendlich viele Anmeldungen für die Kartoffelführungen, denn die Besucher konnten dabei selbst Kartoffeln ausbuddeln", erzählte Katja Hauptlorenz im Kulturausschuss. Am Ende seien alle Kartoffel geerntet worden, sodass die Buddelei entfallen musste.

Die Handwerksführungen unter der Überschrift "Zwischen Zwingen und Zangen" laufen sehr gut und auch die neueste thematische Kreation zum Thema Ernährung "Acker, Küche, Teller" beginnt vielversprechend. Überraschenderweise seien aber Themen der Umweltbildung weniger nachgefragt. "Garten, Ernährung und Handwerk laufen immer, damit können wir auch künftig noch viele Gäste erreichen", sagte Katja Hauptlorenz im Ausschuss und warb für Unterstützung. "Wir bräuchten noch Freiwillige für Themen zur Nachhaltigkeit. Das könnten Inhalte zum Wasser und zum Thema Bienen sein. Allerdings müssten die Interessenten mit ihren Einsatzzeiten flexibel sein."

Zufrieden zeigten sich die Verantwortliches des Hauses mit der erfolgreichen Idee, Naturpark- und Erntefest an einem Tag gemeinsam durchzuführen. Auch 2018 werde nach diesem Strickmuster verfahren. "Wir betrachten die Generalprobe als gelungen, im kommenden Jahr wollen wir es dann richtig krachen lassen", so die Vorausschau auf 2018. Verstetigt werden auch die schon bekannten Renner wie das Osterfest, die Wandlitzer Sommerfrische und das Museumsfest.

Vielversprechend zudem die Angebote, die das Barnim-Panorama in diesem Jahr noch zu unterbreiten hat. Die am Montag eröffnete Fotoausstellung zeigt bis zum 8. März 2018 die besten Motive aus knapp 400 eingesandten Fotos, die anlässlich eines großen Leser-Fotowettbewerbs gemeinsam mit dem Landesbauernverband Brandenburg im Ausstellungsensemble präsentiert werden.

Seit 2006 ruft der Bauernverband gemeinsam mit der Bauernzeitung und dem Verband pro agro zu einem offenen Fotowettbewerb zu ländlichen oder landwirtschaftlichen Themen auf. Das aktuelle Motto: "Im Stall und auf der Weide. Wie gut geht's unseren Tieren?!" bot viele Möglichkeiten der thematischen Umsetzung und führte zu einer Flut an Fotoeinsendungen. Eine Jury hat die besten 20 Fotoarbeiten ausgewählt und zu dieser Ausstellung zusammengestellt.

Am 3. Dezember folgt übrigens der Adventserlebnistag als nächstes großes Ereignis im Barnim-Panorama.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG