Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neuer Treffpunkt zum Trainieren, Klönen und Grillen am Grünen Weg in Biesenthal

Promenade mit Stadtblick

Ausbalanciert: Bürgermeister Carsten Bruch und Amtsdirektor André Nedlin (v.l.) erproben den rund 30 Meter langen Parcours aus zwölf Trainingsgeräten.
Ausbalanciert: Bürgermeister Carsten Bruch und Amtsdirektor André Nedlin (v.l.) erproben den rund 30 Meter langen Parcours aus zwölf Trainingsgeräten. © Foto: MOZ
Olav Schröder / 01.12.2017, 06:23 Uhr
Biesenthal (MOZ) Eine Rotunde mit Blick über die Stadt, eine Grüne Promenade und ein Fitness-Parcours machen den Anfang zur Umgestaltung des Wohngebiets am Grünen Weg in Biesenthal. Am Donnerstag wurde die rund 200 Meter lange Grünanlage als Treffpunkt für alle freigegeben.

Dort, wo sich bislang lediglich eine Ödlandfläche befand, die höchstens als Zwischenlager für Baumaterialien diente, schlängelt sich sich ein gepflasterter Weg mit leichten Höhenunterschieden zwischen extra aufgeschütteten und neu bepflanzten Hügeln entlang. Er verbindet die höher gelegene Rotunde am Kreuzungspunkt Grüner Weg/Schützenstraße mit dem Fitnessparcours zwischen Ahornhain und Birkenwäldchen. Auf der Rotunde befinden sich bequeme Holzbänke mit Rücken- und Armlehnen. Von hier aus fällt der Blick nach Süden über Biesenthal mit dem Kirchenturm am Horizont. Entlang der Grünen Promenade liegen zwei gepflasterte Grillplätze. Wiederum gibt es die etwas bequemeren Sitzbänke, aber auch speziell für junge Leute gedachten Sitzstufen aus Betonpalisaden. Einige Meter weiter, nördlich des Heizhauses, befindet sich ein anspruchsvoller 30 Meter langer Fitness-Parcours mit zwölf Aufgaben sowie vier weiteren Trainingsgeräten. Menschen jeden Alters können sich hier regelmäßig fit halten.

Die Mischung der Anlage lässt erahnen, für wen sie gedacht ist. "Für Familien, für Kinder und Jugendliche, für alle Generationen", sagt der Biesenthaler Bürgermeister Carsten Bruch. Wer möchte, kann sich hier tagsüber, nach Feierabend oder am Wochenende mit anderen Anwohnern treffen, trainieren, grillen oder sich einfach nur unterhalten. 165000 Euro hat die Stadt Biesenthal in diese Anlage investiert, die so gelegt wurde, dass sie die bestehenden fünf großen Wohnhäuser mit dem neuen Baugebiet verbindet. Am anderen Ende der Grünen Promenade befinden sich zudem ein Seniorenheim und die Kita. Die Kinder haben die neue Promenade schon mit Rollern ausprobiert.

Das Wohngebiet ist gefragt, es gibt praktisch keinen Leerstand. 2014, als mit der Planung für die Grüne Promenade begonnen wurde, erfolgte eine Befragung der 365 Mieter. Anstelle der Brachfläche sollte für sie ein ansprechendes Umfeld geschaffen werden. So entstand ein Gesamtkonzept, dessen Realisierung im kommenden Jahr noch fortgesetzt wird. "Dazu gehört die Anlage von zusätzlichen Mieter-Parkplätzen durch die Stadt", wie Carsten Bruch erläutert. Sie entstehen gegenüber von der Feuerwehr neben dem künftigen neuen Edeka-Parkplatz. In einem weiteren Schritt werden die beiden Innenhöfe umgestaltet.

Das Konzept der Landschaftsarchitekten Silke Cinkl und Frank Buck haben seitens der Verwaltung Jens Heidebrunn und Bauleiter Norbert Meißner von Märkisch-Grün umgesetzt. Dafür wurden seit 11. September 1000 Kubikmeter Erde zu Hügeln modelliert, 550 Meter Randeinfassung, 530 Quadratmeter Betonpflaster und 92 Meter Palisaden verbaut.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG