Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gedenktafel vor der Dorfkirche wurde im Rahmen des Lichterfestes eingeweiht

Hohenwalde würdigt Ernst Senckel

Zur Erinnerung: Auf der Gedenktafel sind wichtige Stationen im Leben des Hohenwalder Pfarrers aufgeführt.
Zur Erinnerung: Auf der Gedenktafel sind wichtige Stationen im Leben des Hohenwalder Pfarrers aufgeführt. © Foto: René Matschkowiak
René Matschkowiak / 08.12.2017, 06:00 Uhr
Hohenwalde (MOZ) Eine Tafel vor der Hohenwalder Kirche erinnert an das Leben und Wirken des langjährigen Pfarrers Ernst Senckel (1836-1912). Sie wurde am ersten Adventssonntag im Rahmen des Lichterfestes eingeweiht.

"Ihre Errichtung war eine gemeinsame Idee des Ortsbeirates und der Kirchengemeinde", berichtet Ortsvorsteher Olaf Hoffmann. Die Gestaltung der Tafel und das Aufstellen übernahm die Kirchengemeinde unter Leitung von Rudolf Niemetz. Das musikalische Rahmenprogramm zur Einweihung gestaltete der Frauenkammerchor unter der Leitung von Mathias Müller.

Vor ungefähr 60 Gästen würdigte Pfarrerin Katharina Falkenhagen die Verdienste Ernst Senckels, der 1867 seinen Dienst in der Pfarrei Hohenwalde/Markendorf angetreten hatte. Ein Jahr später ließ er die Markendorfer Kirche restaurieren, 1869 folgte die Hohenwalder Dorfkirche. Später baute er eine Sonntagsschule, einen christlichen Leseverein und eine Volksbibliothek auf. Außerdem gilt Ernst Senckel als der Vater des Schulsparens in Deutschland. In Hohenwalde gründete er am 1. November 1867 eine Schulsparkasse, die den Sparsinn und die Selbstbeherrschung bei Kindern fördern sollte.

Im Ort ist bereits eine Straße nach ihm benannt.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG