Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Oderbruch-Museum zeichnet Schiffmühler Kulturstätte aus

Fontanehaus jetzt Kulturerbe-Ort

Mit Siegel: Helmut Otto, Leiter vom Fontanehaus Schiffmühle, Brigitte Faber-Schmidt, Geschäftsführerin Kulturland Brandenburg, und Heike Schönherr vom Oderbruch-Museum Altranft
Mit Siegel: Helmut Otto, Leiter vom Fontanehaus Schiffmühle, Brigitte Faber-Schmidt, Geschäftsführerin Kulturland Brandenburg, und Heike Schönherr vom Oderbruch-Museum Altranft © Foto: Oderbruch-Museum Altranft
Steffen Göttmann / 08.12.2017, 06:30 Uhr
Schiffmühle (MOZ) Das "Oderbruch-Museum Altranft - Werkstatt für ländliche Kultur" hat nun auch das Fontane-Haus in Schiffmühle als Kulturerbe-Ort ausgewiesen. Unter dem Motto "Fontane.200" feiert das Land Brandenburg im Jahr 2019 den 200. Geburtstag des märkischen Dichters und Schriftstellers Theodor Fontane.

Brigitte Faber-Schmidt, Geschäftsführerin von Kulturland Brandenburg, war zu Gast im Fontanehaus in Schiffmühle, um zusammen mit den Akteuren dort das Jubiläum zu planen. Im Rahmen des Arbeitstreffens wurde das Fontanehaus Schiffmühle ausgezeichnet. Der Zufall wollte es, dass Theodor Fontanes Vater Louis Henri Fontane (1796-867) in diesem Haus seine letzten Lebensjahre verbrachte.

Den Apotheker hatte es nach schwierigen Lebensstationen hierher verschlagen, wo er auch von seinem Sohn besucht wurde. Von einem dieser Besuche hat Theodor Fontane eine schöne Schilderung gegeben. Unter der Regie von Helmut Otto vermittelt das regelmäßig geöffnete Haus sowohl die Spuren der Fontanes als auch einige Eindrücke aus der Ortsgeschichte - vor allem eine üppige Sammlung an Schriften und alten Fotografien. Ferner sind dort historische Apotheken-Gerätschaften zu sehen. Das Grab von Louis Henri Fontane befindet sich an der Kirche Neutornow.

Schiffmühle entstand erst im 19. Jahrhundert als Handwerker- und Arbeitersiedlung. An vielen Stellen wird man noch Spuren der Arbeit finden, wie die alten Tongruben. Seinen Namen hat das Dorf von der auf wechselnde Wasserstände ausgelegten Schiffmühle, die an der Alten Oder lag. In der Ausstellung ist ein Modell dieser Mühle zu sehen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG