Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Der Neuendorfer ist seit Jahren künstlerisch tätig, lange Jahre war er im Kleist Forum

Arnold Bischinger neuer Leiter des Kulturamts

© Foto: MOZ/Dietmar Horn
Jörg Kühl / 08.12.2017, 07:51 Uhr
Beeskow (MOZ) Arnold Bischinger ist ab kommendem Jahr für die Leitung des Kultur- und Sportamts des Landkreises Oder-Spree verantwortlich. Zum 1. Januar wird die Stelle des Amtsleiters neu besetzt. Arnold Bischinger stammt aus Neuendorf im Sande im Landkreis Oder-Spree. In dem Ort ist er ehrenamtlich kulturschaffend tätig. Darüber hat Landrat Rolf Lindemann am Mittwochabend in Beeskow im Kreistag informiert. So engagiert sich Bischinger in der örtlichen Kulturscheune und setzt sich für den Erhalt der Erinnerungsstätte Landgut Neuendorf ein.

Arnold Bischinger, der in Utrecht Theater und Drama mit Zusatz Kulturmanagement studiert hat, war unter anderem mehr als neun Jahre lang künstlerischer Leiter des Kleist Forums in Frankfurt (Oder) und ist derzeit für Projekte der Kulturellen Bildung im Land Berlin verantwortlich. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass es Herrn Bischinger in enger Zusammenarbeit mit mir und Frau Nadolni - ihre Arbeitsschwerpunkte bleiben das Dokumentationszentrum in Eisenhüttenstadt und das Kunstarchiv in Beeskow - gelingen kann, der Kulturarbeit im Landkreis Oder-Spree ein neues unverwechselbares Gesicht zu geben", sagte Rolf Lindemann.

Der künftige Amtsleiter teilt diesen Optimismus. "Ich bin mir sicher, dass die Kunst- und Kulturarbeit im ländlichen Raum in den kommenden Jahren eine wachsende Aufmerksamkeit und jenseits der klassischen Kulturangebote eine vermittelnde Rolle zugesprochen wird. Darin liegt eine große Chance", findet Arnold Bischinger.

Mit Bischingers Ernennung ist die Leitung des ehemaligen Amts für Bildung, Kultur und Sport, aus dem im September das Schulverwaltungsamt herausgelöst wurde, komplett. Für das Schulverwaltungsamt ist Roland Pilz zuständig.

Das ehemalige Amt für Bildung, Kultur und Sport wurde bis September dieses Jahres von Monika Kunth geleitet.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG