Donnerstag, 28. August 2014
ABO-ButtonABO-ButtonABO-Button



18.01.2008 09:41 Uhr

artikel-ansicht/dg/0/

Bad Saarower Kaserne weicht dem Wald

Bad Saarow . Wohl noch in diesem Jahr könnten die Altbauten auf dem ehemaligen Militärgelände an der Geschwister-Scholl-Straße verschwinden. Der bisherige Eigentümer, die Brandenburgische Boden-Gesellschaft für Grundstücksverwaltung und -verwertung (BBG), erwartet für den Abriss Fördermittel.

artikel-ansicht/dg/0/1/1958/

Auf dem 261 Hektar großen Gelände seien umfangreiche Abrissarbeiten geplant, sagte Angela Podwitz, bei der Brandenburgischen Bodengesellschaft, Leiterin des Verkaufsmanagements. Verschwinden werden unter anderem die Stabsgebäude, aber auch Bauten, die früher dem Technikbereich des Militärs dienten. Lediglich die Bunkeranlagen bleiben erhalten. Die seien mit Gras überwachsen und "müssen nur gesichert werden", so Angela Podwitz. Das freigeräumte Gelände wird nicht wieder bebaut, sondern wird Wald. "So steht es auch im Flächennutzungsplan: als Waldfläche", sagt die BBG-Mitarbeiterin. Außerdem würde es auch keine Fördermittel geben, wenn eine andere Nutzung vorgesehen wäre.

Die BBG plant, die 261 Hektar Wald zu verkaufen. "Wir sind da schon mit mehreren Interessenten im Gespräch", so Angela Podwitz. Wenn schon einmal die Bagger anrollen, dann sollen auch auf einem Teilstück der GUS-Liegenschaft, die inzwischen ein Baugebiet ist, einige Restbauten der Abrissbirne zum Opfer fallen. Allerdings gibt es dafür keine Fördermittel. "Das geht voll zu unseren Lasten", sagt Angela Podwitz. Bisher ist der 1. Bauabschnitt des Wohngebietes Geschwister-Scholl-Straße realisiert, ein zweiter und dritter sollen folgen.

Wann die Arbeiten genau beginnen, steht noch nicht fest. Demnächst werden die neuen Förderrichtlinien für Konversionsflächen in den entsprechenden Amtsblättern veröffentlicht. Angela Podwitz schätzt, dass dies in den nächsten Tagen geschieht. "Dann können wir die Anträge stellen." Wobei das Amt Scharmützelsee bzw. die Gemeinde Bad Saarow das Geld beantragen muss. Mitte des Jahres soll es losgehen.

Dies dürfte die letzte Chance für Bad Saarow sein, die militärischen Altlasten kostengünstig für die Gemeindekasse loszuwerden. Es gebe eine Förderrichtlinie der Europäischen Union, bestätigt Reinhard Weise von der BBG. "Die fördert verschiedene Maßnahmen auf Militärflächen." Aber auch er sagt: "Auf diesen Flächen darf es dann keine Neubebauung geben." Die einzige Nutzung besteht in der Renaturierung.

Derweil verfügt die inzwischen privatisierte BBG in Bad Saarow kaum noch über nennenswerte Liegenschaften, bestätigt Angela Podwitz. Lediglich auf dem Gelände an der Pieskower Chaussee hat die BBG noch eine Liegenschaft - aber das wahrscheinlich auch nicht mehr lange. "Wir haben dort eine Teilfläche von 5 Hektar", so Angela Podwitz. "Wir stehen da auch in Kaufverhandlungen." Ein Kaufinteressent hat schon das benachbarte Grundstück vor einiger Zeit von der Bundesrepublik Deutschland erworben. Angela Podwitz geht davon aus, dass die Halle, die auf dem BBG-Grundstück steht, auch nur noch für den Abriss taugt. Darüber hinaus gibt es im Amtsgebiet noch kleine, vereinzelte Flurstücke.

Ein "Kids Sporting Campus": So lautete vor rund sechs Jahren eine Idee, die ein amerikanischer Investor auf dem ehemaligen GUS-Gelände realisieren wollte. Auf 56 Hektar sollten unter anderem Beherbergungsstätten mit 600 Betten entstehen sowie zahlreiche Sportanlagen. Kindern sollte eine Entdeckungsreise durch die Welt des Sports, der Medien und Musik geboten werden. Die Reise endete allerdings in der Sackgasse. Der Bebauungsplan wurde aufgehoben.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Lesezeichen setzen

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Regionalnavigator

Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel

Ort, PLZ oder Redaktion

localnews , moz , '+oms_keyword+'; ,

Neueste Kommentare

28.08.2014 02:51:13 Der Aufgeweckte

Wahlprognose

28.08.2014 00:20:17 gutmensch

@omen

28.08.2014 00:14:07 Danylo

Troll aus Olgino

27.08.2014 23:43:39 Strausberger Bürger

Nur vom Besten für Kinder in SRB!

27.08.2014 23:35:04 omen

@Gutmensch und Sysiphus

Regional

© 2014 moz.de Märkisches Verlags- und Druckhaus GmbH & Co. KG