Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Akte und Bad Freienwalder Motive

steffen goettmann / 28.07.2010, 08:14 Uhr
Bad Freienwalde (In House) Mitglieder des Kunstvereins Kopflos aus Hannover eröffnen heute Abend um 19 Uhr eine Ausstellung mit Aktbildern und Bad Freienwalder Motiven im Foyer der AHG Klinik und Moorbad. Mitglieder des Vereins mieten seit einigen Jahren in wechselnder Besetzung im Sommer für einige Tage den Bralitzer Bahnhof, um dort zu malen und Erholung zu suchen. Sie postieren ihre Aktmodelle auf dem ehemaligen Bahnsteig vor der morbiden Kulisse des alten Gemäuers, das seine eigentliche Funktion durch die Entwidmung der Bahnstrecke verloren hat.

Neben Akten entstehen stets auch Bilder mit Bad Freienwalder Motiven. Einen Nachmittag lang trafen sich die Künstler im Kurpark, um dort Bilder und Zeichnungen anzufertigen. Ein Teil der Ergebnisse des Mal-Workshops stellen die Künstler im Anschluss an den den Kunstworkshop in der AHG-Klinik aus.

Die Ursprünge des Vereins sind Anfang der 1980er Jahre beim anatomischen Zeichnen im Keller der Medizinischen Hochschule Hannover zu suchen. Bildhauer und Mediziner hatten sich hier zusammen gefunden, um sich den menschlichen Körper zu zeichnen. Das genügte ihnen bald nicht mehr, sodass sie zur Aktmalerei übergingen. 1991 gründeten sie den Verein.

Als musikalische Begleitung werden „Pearls“ aus Eberswalde angekündigt, das sind Gesangssolistin Elisabeth Koch und Anastasia Suvorov.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG