Anmelden
Anmelden
Beta_Bild

Samstag, 29. August 2015
ABO-ButtonABO-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Cornelia Bischof 30.05.2011 07:34 Uhr
Red. Beeskow, beeskow-red@moz.de

artikel-ansicht/dg/0/

Ansturm auf die Klingemühle

Chossewitz (moz) Zwölf Jahre stand das beliebte Ausflugslokal im idyllisch gelegenen Oelsetal bei Chossewitz leer. Der neue Eigentümer, der Berliner Verein Buenaventura, will dem verwaisten Gemäuer nun wieder neues Leben einhauchen. Ein erster Schritt war die Eröffnung des Terrassenbistros am Sonnabend. Die Besucherresonanz übertraf die kühnsten Erwartungen. Binnen kürzester Zeit war die Terrasse des Bistros rappelvoll.

artikel-ansicht/dg/0/1/305787/
 

Die besten Plätze: Schon nach wenigen Minuten war die Terrasse mit Ausflugsgästen besetzt.

© Karl-Heinz Arendsee

Damit hatte Hartmut Sonnenhol, der Vorsitzende von Buenaventura, nicht gerechnet. Und auch Friedlands Bürgermeister Thomas Hähle zeigte sich überrascht über den Besucheransturm. „Wir haben jahrelang dafür gekämpft, dass die Klingemühle wieder lebt. Und dann kam dieser Verein.“ Hähle lobte die jungen Leute, die binnen kurzer Zeit einen ersten Schritt zur Belebung der Klingemühle gemacht haben. „Die Stadt Friedland wird die Neu-Klingemühler auch weiterhin unterstützen.“ Als Geschenk übergab der Bürgermeister eine große eiserne Glocke an Hartmut Sonnenhol, „damit die Fahrradfahrer und die anderen Gäste immer klingeln können“. Die Klingemühle hatte sich bis zu ihrer Schließung als überregional bekannter Ausflugsort etabliert. Der Verein Buenaventura wurde im Jahr 2008 auf das Objekt aufmerksam. „Wir haben einen Platz auf dem Land gesucht und fanden die Natur hier einfach zauberhaft“, erinnerte sich Hartmut Sonnenhol. Sein Verein ist in der Jugend- und Erwachsenenbildung tätig. „Wir möchten hier in Zukunft Seminare anbieten und auch Unterkünfte für Radwanderer.“ Dazu müssen aber erst die vorhandenen Bungalows umgebaut werden. Auch das Hauptgebäude soll wieder hergerichtet und ein Standort für gehobene Gastronomie werden. Ein erster Schritt ist mit der Eröffnung des Terrassenbistros getan. Künftig sollen hier regelmäßig Events mit Kaffee, Kuchen und Programm stattfinden. Interessierte können sich als nächsten Termin den Herrentag vormerken.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel

Ort, PLZ oder Redaktion

© 2014 moz.de Märkisches Verlags- und Druckhaus GmbH & Co. KG