Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ausstellung folgte gleich ein Kunstprojekt

Kunstwerkstatt in der Mutter-Kind-Klinik: Künstlerin Marina Prüfer (r.) mit James und Jeannette Hohlfeld bei der Auswahl von Stoffen für die späteren Objekte.
Kunstwerkstatt in der Mutter-Kind-Klinik: Künstlerin Marina Prüfer (r.) mit James und Jeannette Hohlfeld bei der Auswahl von Stoffen für die späteren Objekte. © Foto: MOZ Gerd Markert
AZIMMERMANN / 25.06.2011, 08:00 Uhr
Buckow (In House) Die in Berlin lebende Künstlerin Marina Prüfer präsentiert sich zurzeit nicht nur mit Malerei in der Bu­ckower Mutter-Kind-Klinik „Waldfrieden“. Zwei Tage nach der Ausstellungseröffnung im Rahmen der Bu­ckower Rosentage startete in der Einrichtung gleich noch ein weiteres Projekt: eine Schnupperwerkstatt für kleine und große Patienten des Hauses.

Einen geeigneten Raum dafür hatte Klinikleiterin Katja Wolle schnell ausgemacht – im zuletzt ungenutzten Pumpenhäuschen auf dem Gelände. Wird das Angebot angenommen, könnte es dort künftig in regelmäßigen Abständen eine Kunstwerkstatt geben. Bei der Ersten entstanden unter anderem auch Objekte aus verschiedenen Materialien und Motivationsgeister aus Ton.

Für das Vorhaben hat Marina Prüfer unter anderem ihre Kollegin Brigitte Douka gewinnen können. Beide setzen sich für Kunst statt Gewalt ein und gehören dem Netzwerk www.derroteteppich.de an. Unterstützt werden sie dabei von der BBBank und dem Verein „LebenSmittel“. Weitere Partner seien gesucht, darunter eine Brennerei für die Tonobjekte.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG