Sonntag, 31. August 2014
ABO-ButtonABO-ButtonABO-Button



01.12.2008 07:09 Uhr

artikel-ansicht/dg/0/

Barnimer Künstler luden zur Entdeckungstour

Eberswalde . Der Tag der offenen Ateliers führte gestern im Barnim hunderte Kunstinteressierte in Galerien, Werkstätten und Ateliers. In 21 Orten empfingen Künstler ihre Gäste. Viele präsentierten, passend zum ersten Advent, nicht nur ihre Werke, sondern boten Pfefferkuchen oder Stollen an. Das feucht-kalte Wetter hielt sicher manchen Barnimer ab, einen Fuß vor die Tür zu setzen. Aber wer sich auf Entdeckungstour begab, der wurde mit hochwertiger Kunst belohnt. Beispielsweise bei der Eberswalder Keramikerin Angelika Swodenk oder Heidrun und Eberhard Kröger in Finowfurt.

artikel-ansicht/dg/0/1/36125/

Das im warmen Braunton gehaltene Holzhaus erweist sich tatsächlich als Atelier. Innen, hell und freundlich, duftet es nach Stollen und Lebkuchen. Vornehmlich sind es Landschaften, die der Finowfurter Kunsterzieher im Ruhestand, Eberhard Kröger, seinen Gästen zeigt. Sein Malstil orientiert sich an der Wirklichkeit. Expressionistische Arbeiten fertigt er auch gelegentlich, aber die sind eher rar gesät und schlummern in Werkmappen. "Ich schätze es sehr, wenn ich die Motive kenne, die er malt", erzählt Besucherin Sieglinde Bessel. Sie ist mit ihrem Mann aus Finow herübergekommen, der "Tag der offenen Ateliers" sei immer eine "schöne Gelegenheit" sich mal wieder zu sehen. Ihre Freundschaft zum Künstlerehepaar Heidrun und Eberhard Kröger basiert auf gemeinsamen Zeiten, aber auch auf gemeinsamem Interesse an der Kunst. "Der Sohn einer Bekannten lebt jetzt in der Schweiz. Er bekam ein Bild, auf dem der Trimm-Dich-Pfad am Wasserturm zu sehen ist. Das Geschenk wurde total freudig aufgenommen", so Sieglinde Bessel. Nun steht wieder ein Jubiläum vor der Tür, ein neues Kröger-Werk soll Freude bringen.

Derweil erklärt Heidrun Kröger einem anderen Gast ihre Punktmalerei. Arbeiten aus der reichen Motivwelt der Aborigines finden sich unter dem Dach eines Carports, aber auch Textilcollagen hat sie ausgestellt. Und sie freut sich, als ein Gast ein Baummotiv aus Bad Freienwalde als die Affenschaukel aus dem Stadtpark wieder erkennt.

Ebenfalls in Finowfurt zeigt Marlies Wolff ihre Arbeiten. Sie nutzt seit einigen Monaten einen Teil eines Drogeriegeschäftes als Atelier, auch sie empfängt ihre Gäste mit handgemachtem Kuchen, Kaffee und Tee. Erstmals beteiligt sich die 56-jährige Hobbykünstlerin am "Tag der offenen Tür". Da sie in Finowfurt aufgewachsen ist, profitiert sie vom Heimvorteil und darf sich über viele bekannte Gesichter freuen. "Ich zeige hier einen Querschnitt meiner Arbeiten", erklärt sie. So sind afrikanische Motive neben Arbeiten aus dem Barnim zu sehen. Pastellgelbe Sonnenblumen sorgen für freundliche Stimmung, Stilleben hat sich die Künstlerin ebenso gewidmet wie Spachtelarbeiten, die Plattenbau-Architektur zeigen. Seit zehn Jahren greift sie wieder zu Pinsel und Ölfarbe, beim Joachimsthaler Künstler Manfred Tekla erlernte sie Grundlagen, danach bildete sie sich autodidaktisch fort.

Die Eberswalder Keramikerin Angelika Swodenk blickt indes auf 17 Jahre berufliche Erfahrung als Profi zurück. Der Blick in ihr Atelier offenbart eine Vielfalt der künstlerischen Ausdrucksform, die auch auf Evelin und Reinhardt Kluba ihren Reiz ausübt. "Die Schneemänner sind einfach zu hübsch", stellt Evelin Kluba fest und beschließt, zwei mitzunehmen. "Früher bestimmte die Gebrauchskeramik meine Arbeit, heute verkaufe ich zunehmend Zierkeramik", so die Künstlerin, die auch Mitglied im Verein "Die Mühle" ist. Noch zwei Wochen lang fertigt sie Weihnachtsartikel, danach beginnen die Vorbereitungen für eine große Handwerkermesse in Cottbus. "Am kommenden Sonntag lädt der 8. Weihnachtskunstmarkt ins Weinkontor ein", erzählt die Keramikerin, sie verteilt Einladungen und verabschiedet ihre Gäste freundlich mit "Auf Wiedersehen".

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Lesezeichen setzen

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Regionalnavigator

Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel

Ort, PLZ oder Redaktion

localnews , moz , '+oms_keyword+'; ,

Neueste Kommentare

31.08.2014 06:25:12 Jetzt stehts da dann schick ich es auch ab

Gute Kommentare

31.08.2014 06:20:34 udo

Deklination

31.08.2014 06:15:28 udo

"Wir müssen zulegen"

31.08.2014 03:22:18 Manipulations Experte

Schon wird wieder das nächste Propagandamärchen vorbereitet

31.08.2014 02:22:00 Jule

Geh Du mal lieber ins Bett

Regional

© 2014 moz.de Märkisches Verlags- und Druckhaus GmbH & Co. KG