Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Claudine Vita wird Deutsche Meisterin

Weiter Sprung: Claudine Vita (SG Gaselan Fürstenwalde) gewann in Cottbus die Deutschen Schüler-Meisterschaften der AK 15 im Block Wurf. Starke 5,65 Meter im Weitsprung waren dafür eine Grundlage.
Weiter Sprung: Claudine Vita (SG Gaselan Fürstenwalde) gewann in Cottbus die Deutschen Schüler-Meisterschaften der AK 15 im Block Wurf. Starke 5,65 Meter im Weitsprung waren dafür eine Grundlage. © Foto: Ralf Görlitz
Uwe Wuttke / 24.08.2011, 08:00 Uhr
Fürstenwalde (MOZ) Sie hatte ein Ziel – und hat es erreicht. Nachdem Claudine Vita im vergangenen Jahr als 14-Jährige bei den Deutschen Schülermehrkampfmeisterschaften im Block Wurf den Titel gewonnen hatte, schaffte die Athletin der SG Gaselan Fürstenwalde mit 2901 Punkten das Kunststück am Wochenende in Cottbus auch in der AK 15.

Wie im vergangenen Jahr, als sie im Wettkampf in Hannover nach zwei schwachen Diskuswürfen vor dem Aus stand, gab es auch diesmal durchaus Schwierigkeiten. Diesmal allerdings bereits im Vorfeld, als sich Claudine Vita im Training auf dem Platz an der Fürstenwalder Hegelstraße an einem herausstehenden Weitsprungbalken am Sprunggelenk des Sprungfußes verletzte. In Cottbus wurde ihr der Fuß dann vor dem Weitsprung stark getapt. „Das hat hervorragend geklappt“, sagt Trainer Joachim Weihrich, der allerdings im Vorfeld mit seinem Schützling kaum Sprungtraining machte konnte.

Doch im Sportzentrum Cottbus war in den ersten beiden Disziplinen von Problemennichts zu sehen. Gleich zum Auftakt lief Claudine Vita mit 12,02 Sekunden über die 80 m-Hürden eine neue persönliche Bestzeit. Dabei war Weihrich mit dem Lauf gar nicht zufrieden. „Technisch war er nicht sauber, aber sie hat sich durchgekämpft.“ Es folgte der Diskuswurf, der sich quälend in die Länge zog, weil die Kampfrichter die mehr als 40 Starterinnen erst in zwei Gruppen einteilten, um sie dann aber doch alle nacheinander werfen zu lassen. Doch die Fürstenwalderin ließ sich davon nicht stören, sondern warf gleich im 1. Versuch mit 39,35 Meter die beste Weite aller Teilnehmerinnen und sorgte für ein kräftiges Punktepolster zur Konkurrenz. Das gleiche Kunststück gelang ihr im Weitsprung mit 5,65 Meter – erst im dritten Versuch. Zunächst hatte sie nur 4,75 und 5,35 Meter erreicht. „ Mit der Weite war klar, dass Claudine gewinnt“, sagte Trainer Weihrich. Die persönliche Bestzeit über 100 m in 12,93 Sekunden und die 11,89 Meter im Kugelstoßen rundeten den ausgezeichneten Wettkampf von Claudine Vita ab.

Die 2901 Punkte am Ende bedeuteten einen neuen Landesrekord. Die deutsche Bestmarke von Carolin Schäfer aus dem Jahre 2006 verfehlte die Fürstenwalderinnur um 58 Punkte. Der Vorsprung zur zweitplatziertenLea Stier (TV Oberhaugstett, 2708) betrug fast 200 Punkte.

Dass das große Talent diese Leistung überhaupt bringen konnte, nötigt Trainer Weihrich großen Respekt ab. Seit dem 1. April 2011 wohnt Claudine Vita im Berlin-Reinickendorf, fuhr jeden Tag mit der Bahn ins Bernhardinum nach Fürstenwalde zur Schule. Ab dem ?16. Juli folgte dann fast tägliches Training mit Weihrich im Harbigstadion oder dem Kraftraum des KSV Fürstenwalde an der Hegelstraße. Danach ging es dann abends wieder nach Hause. Zusätzlich gab es zwei einwöchige Trainingslager im Bundesleistungszentrum in Kienbaum. „Sie hat sehr bewusst trainiert und alles auf sich genommen für ihr großes Ziel“, strahlte Weihrich. Seit dem neuen Schuljahr ist Claudine Vita nun am Sportgymnasium in Neubrandenburg und wird von Dieter Kollark und Diskuswurf-Weltmeisterin Franka Dietzsch trainiert. Am kommenden Wochenende bei den Norddeutschen-Schülermeisterschaften in Rostock startet sie aber noch einmal für die SG Gaselan.

Mit Emanuel Jahn aus Schöneiche trat noch ein zweiter Athlet aus der Region in Cottbus an. Der für den SV Preußen Berlin startende 15-Jährige erreichte im Achtkampf der Schüler seiner Altersklasse mit 4321 Punkten den 18. Platz.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Sportfreund CB 29.08.2011 - 14:54:52

Herzlichen Glückwunsch ...

... sowohl zu den hervorragenden Leistungen von Claudine, als auch an Joachim Weihrich, der nicht das erste Talent "gefunden" und geformt hat. Seiner unermüdlichen Arbeit im und für den Bereich Leichtathletik sind die zahlreichen Erfolge zu verdanken! Joachim Weihrich steht nicht gern im Mittelpunkt, aber dort gehört er durchaus hin! Danke für die vielen Erfolge, mit denen der Name "Gaselan Fürstenwalde" in die Welt getragen wird. Ich hoffe, Claudine kann die Möglichkeiten, die ihr geboten werden, nutzen und ehrt dadurch Ihren "Heimtrainer" auch zukünftig unter "fremder Vereinsflagge" startend. Mit sportlichen Gruß

Shaniqua 24.08.2011 - 18:49:20

Wow

Viel Erfolg weiterhin ;)

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG