Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Ruppin White Tigers verkünden acht Zugänge

Kollektiver Jubel: Auch in der Regionalliga haben die Tigers vor, den Großteil der Partien zu gewinnen. Foto: Haack
Kollektiver Jubel: Auch in der Regionalliga haben die Tigers vor, den Großteil der Partien zu gewinnen. Foto: Haack © Foto:
Sina Brigzinsky / 18.11.2011, 19:01 Uhr - Aktualisiert 19.11.2011, 09:37
Neuruppin (MZV) Christian Passon, Ludger de Wendt und Hagen Kunow verlassen die Mannschaft altersbedingt. „Hagen bleibt uns als Defense-Coach für unser Jugend-Team erhalten, die anderen beiden sind beruflich extrem stark eingebunden“, erklärte Spieler Marco Wendt gestern. Zudem wird auch Runningback Gregor Jerke mindestens neun Monate nicht zur Verfügung stehen, „weil er als Soldat nach Afghanistan geht. Es kommen sicher noch weitere Ausfälle dazu, weil einige Spieler die Schule beenden.“

So stocken die Neuen das Team quantitativ kaum, qualitativ aber sehr auf, denn die meisten haben bereits in der 1. Liga Erfahrungen sammeln können. Mit Patrick de Roode kommt ein Wide Receiver, der mit Berlin Adler in der 1.Liga und zuletzt mit Spandau in der Oberliga um Punkte kämpfte. Der neue Full- und Runningback Martin Gabler hat den gleichen sportlichen Weg hinter sich. Für Christian Passon kommt mit Dennis Ajub (Spandau) ein neuer Spieler für die O-Line (Offense Tackle) und Felix Paruschke (Spandau) wird die D-Line (Defensive-Line) verstärken. Von den Berlin Rebels aus der 1. Liga gesellt sich Sebastian Wilke als Defensive end zu den Tigers, Christian Scholz (Berlin Adler) wird als Defensive back und Fabian Schwarz (Spandau) als Fullback auflaufen.

Um auch ins Training noch mehr Professionalität zu bringen und Head-Coach Clifford Madison ein wenig zu entlasten, wird Eckhard Rankl die Funktion des Abwehr-Trainers übernehmen. „Er hat mit Clifford bei den Dresden Monarchs in der 1.Liga – in den 90er Jahren – schon in dieser Konstellation zusammen gearbeitet. Ecki hat zwei Deutsche Meistertitel als Trainer der Adler und der Rebels gewonnen und selbst als Spieler auch vier“, berichtet Marco Wendt stolz auf diesen Zuwachs. Der neue Coach spielte sogar im Nationalteam. Er wird bei den Tigers von Sponsorengeldern bezahlt.

In einer lockeren Runde am Dienstag hatte das Team zusammen gesessen und über die Neuerungen gesprochen, am Donnerstag bestritt die Mannschaft schon ein gemeinsames Training. Für den 2. Dezember ist das erste Theorie-Meeting „für Offense und Defense getrennt angesetzt. Das gab es bisher auch noch nicht“, bevor am 5. Januar das Hallentraining der Footballer beginnt.Mit nun feststehendem Kader von etwa 37 Spielern haben sich die Tigers gleich ein Ziel in der 3. Liga gesteckt. „Wenn alles wie geplant läuft“, sich nicht mehrere Spieler schwerwiegend verletzen, „dann wollen wir am Ende schon so auf Platz drei stehen“, erklärt Wendt.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG