to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Sonntag, 28. Mai 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Harriet Stürmer 20.04.2017 18:11 Uhr

brandenburg/artikel-ansicht/dg/0/

48 Wildvögel an Geflügelpest verendet

Potsdam (MOZ) Während des jüngsten Ausbruchs der Vogelgrippe in Brandenburg hat das Verbraucherschutzministerium von November 2016 bis zum März 48 Fälle bei Wildvögeln registriert. In den neun Jahren zuvor sei die Geflügelpest bei Wildvögeln dagegen kein einziges Mal festgestellt worden, heißt es in der Antwort von Minister Stefan Ludwig (Linke) auf eine parlamentarische Anfrage der AfD im Landtag.

brandenburg/artikel-ansicht/dg/0/1/1568128/

Anders als in den zurückliegenden fünf Jahren wurde das hochansteckende Virus in den ersten drei Monaten dieses Jahres auch in neun Geflügelzuchtbetrieben Brandenburgs entdeckt. Daraufhin mussten 155 000 Tiere getötet werden. Erst vor knapp zwei Wochen hatte das Verbraucherschutzministerium die erstmals landesweit angeordnete Stallpflicht wieder aufgehoben.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion