to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Donnerstag, 27. Juli 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

19.05.2017 12:14 Uhr

brandenburg/artikel-ansicht/dg/0/

Zwei Bienenstöcke für den Hof der Potsdamer Staatskanzlei

Potsdam (dpa) Zum Start der Bienensaison sind vor der Staatskanzlei in Potsdam zwei Bienenstöcke aufgestellt worden. Die rund 60 000 Insekten auf dem Hof zwischen der Behörde und den Ministerien für Finanzen und Bildung sollten für mehr Imker-Nachwuchs und mehr Bienenvölker in Brandenburg werben, teilte die Staatskanzlei am Freitag mit. Im Winter seien 40 Prozent der Bienen in Brandenburg gestorben. Als Gegenmaßnahme fördere die Landesregierung anteilig das Mehrländerinstitut für Bienenkunde in Hohen Neuendorf. Dort forschen Wissenschaftler an Ursachen von Bienenverlusten oder an besonders resistenten Arten. Zudem würden Jungimker-Schulungen in Brandenburg mit 600 000 Euro unterstützt, hieß es.

brandenburg/artikel-ansicht/dg/0/1/1575032/
Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion