to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Mittwoch, 26. Juli 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

19.06.2017 13:36 Uhr

brandenburg/artikel-ansicht/dg/0/

Deich bei Neuzelle wird zurückverlegt

Neuzelle (dpa) Knapp 20 Jahre nach dem Jahrhunderthochwasser von 1997 wird in der Neuzeller Niederung ein letzter Deichabschnitt modernisiert. "Damit bringen wir die 2007 begonnene Sanierung des Oderdeichs in der Neuzeller Niederung auf die Zielgerade", sagte Umweltminister Jörg Vogelsänger (SPD) am Montag beim ersten Spatenstich. Es ist der siebte und letzte Abschnitt zur Sanierung des Oder-Hauptdeiches zwischen Ratzdorf und Eisenhüttenstadt. Dabei wird der Deich zugleich auch zurückverlegt. Das schafft 50 Hektar zusätzliche Überflutungsfläche. Die nach den Hochwassern 1997 und 2010 entstandenen Schäden waren damals gleich beseitigt worden, der Neubau soll jetzt aber besser vor einem Hochwasser schützen.

brandenburg/artikel-ansicht/dg/0/1/1582416/
 

Blick auf den Neubau des Oderdeiches (l) am deutsch-polnischen Grenzfluss Oder nahe Neuzelle (Brandenburg).

© dpa
Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion