Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Entdeckungsreise nach Choszczno

Rundgang durch Choszczno: Die Fürstenwalder besichtigten auch die Marienkirche.
Rundgang durch Choszczno: Die Fürstenwalder besichtigten auch die Marienkirche. © Foto: privat
Sonja Jenning / 21.05.2016, 07:17 Uhr
Fürstenwalde (MOZ) Die seit 1992 bestehende Partnerschaft mit der polnischen Stadt Choszczno soll mit neuem Leben erfüllt werden. Darauf verständigten sich die beiden Bürgermeister, Hans-Ulrich Hengst und Robert Adamczyk, bei einem Treffen am Donnerstag in Choszczno. "Die Zusammenarbeit auf Verwaltungsebene war seit einigen Jahren nicht sonderlich aktiv. Das wollen wir ändern", sagt Franka Koch, die zuständige Mitarbeiterin für die Städtepartnerschaftprogramme im Fürstenwalder Rathaus.

Den Anstoß für das Wiederaufleben der Beziehungen hatte der Freundeskreis des Hauses Brandenburg gegeben. Nachdem dieser im Vorjahr eine Fahrt nach Sulechów (seit 2014 ebenfalls Partnerstadt Fürstenwaldes) organisiert hatte, stand dieses Jahr ein Besuch in Choszczno an - mit Besichtigung des Heimatmuseums und der Marienkirche. "Damit wollen wir der Partnerschaft, die zu Beginn lebhafter war, einen neuen Impuls geben", sagt Lothar Hoffrichter vom Freundeskreis. Denkbar wäre ein jährlicher "Choszczno-Tag", an dem interessierte Fürstenwalder sowie Vertreter von Sportvereinen, Tanzgruppen, Schulen und Freizeiteinrichtungen in die Partnerstadt fahren.

Ein Beispiel für gelebte Partnerschaft ist die Radtour der Juri-Gagarin-Oberschüler, die vor acht Jahren vom damaligen Schulleiter Karl-Heinz Wittig ins Leben gerufen wurde. Am vergangenen Dienstag sind erneut zwölf Jugendliche aufgebrochen, um die fast 180 Kilometer lange Strecke nach Choszczno zu bewältigen. Am Sonntag werden sie in Begleitung junger Polen zurückerwartet. Am Montag geht es zu einer gemeinsamen Stadt-Rallye durch Fürstenwalde.

Ebenfalls seit mehreren Jahren organisiert der Jugendclub Nord eine deutsch-polnische Jugendbegegnung während der Sommerferien, die abwechselnd in Fürstenwalde und Choszczno stattfindet.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG