Freitag, 18. April 2014



Patrik Rachner 25.06.2012 13:07 Uhr - Aktualisiert 25.06.2012 13:43 Uhr
Red. Falkensee, lokales@brawo.de

details/dg/0/

Falkenseer Kicker treffen im DFB Pokal auf den VfB Stuttgart

Falkensee (MZV) Nach dem überraschenden Einzug des Fußball-Sechsligisten SV Falkensee-Finkenkrug in das DFB Pokalturnier war die Spannung auf den Gegner der 1. Runde groß. Am vergangenen Sonnabend wurden nun die Spiel-Paarungen am Rande der Fußball-EM in Danzig ausgelost. Übertragen vom ARD Sportstudio zogen Viola Odebrecht vom Frauenmeister Turbine Potsdam und DFB Teammanager Oliver Bierhoff aus zwei Töpfen je 36 Lose. In einem Topf befanden sich die Namen der Amateure, im anderen die der Mannschaften aus der 1. und 2. Bundesliga. Aufgeregt verfolgten die Falkenseer Vereinsmitglieder und Gäste das Geschehen auf einer Videowand im Festzelt auf dem Spielfeld an der Leistikowstraße. Eine Übertragung zum ARD Sportstudio war geschaltet und Sportmoderator Marco Seiffert berichtete live. Etwa gegen 18:35 Uhr war es soweit. Oliver Bierhoff hatte die Loskugel des SV Falkensee-Finkenkrug in der Hand und aus dem Profitopf zog Viola Odebrecht nun das zweite Los. Unbeschreiblicher Jubel erfüllte das Partyzelt als der Gegner verlesen wurde. Der SV Falkensee-Finkenkrug wird gegen keinen Geringeren als denVfB Stuttgart antreten, den fünfmaligen Deutschen Meister und dreimaligen DFB-Pokalsieger, derzeit weit oben in der Bundesligatabelle zu finden. „Wir freuen uns riesig über das Ziehungsergebnis“, sagt Sven Steller vom Vorstand des Falkenseer Fußballvereins. „Wir haben uns eine Bundesliga-Mannschaft gewünscht und nun ist es so gekommen.“ Mittelfeldspieler Bastian Pirschel ist auf das einmalige Erlebnis, bei den Profis mitspielen zu dürfen, gespannt. Torwart Stefan Demuth stellt sich vor, wie es sein wird, wenn der Stuttgarter Stürmerstar Cacau auf seinen Kasten zuläuft. Die Falkenseer zeigen sich zuversichtlich. „Pokalhelden 2012“ und „Nur noch fünf Spiele bis Berlin“, steht auf ihren T-Shirts, denn dort wird am 1. Juni 2013 das DFB-Pokalendspiel ausgetragen. Sven Steller verweist auf die letzte Partie im Spiel um den Brandenburg Pokal am 1. Mai gegen Motor Babelsberg: „Wenn wir mit zwei Mann Unterzahl einen Drittligisten schlagen, dann können wir auch als komplettes Team gegen einen Erstligisten gewinnen“. Zwischen dem 17. und 20.08.12 werden sich der SV FF und der VfB gegenüberstehen. Da es in Falkensee keinen Platz gibt, der die erwartete Zuschauerzahl fassen kann, wird im Karl-Liebknecht-Stadion Potsdam gespielt, das mehr als 10.000 Personen aufnehmen kann. Der dort beheimatete SV Babelsberg wurde im Mai vom SV Falkensee-Finkenkrug im Brandenburgpokal-Finale ausgeschaltet. Nun dürfen die Babelsberger doch noch ein DFB-Pokalspiel auf ihrem Platz erleben. Nur eben nicht mehr als Hauptakteure sondern als Zuschauer.

details/dg/0/1/1026589/
Große Freude bei der Auslosung  

Große Freude bei der Auslosung

© Achilles

Autor: B. +S. Achilles

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Lesezeichen setzen

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Regionalnavigator

Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel

Ort, PLZ oder Redaktion

localnews , moz , '+oms_keyword+'; ,

Neueste Kommentare

18.04.2014 22:36:05 Motte

Unterbesetzung

18.04.2014 22:33:56 Betroffener Leser

Verfehlt

18.04.2014 22:30:50 Luna

Achja....

18.04.2014 22:25:04 Luna

HÄ?

18.04.2014 22:23:41 Übertölpelt

Die Putschisten sind aufgewacht

Regional

© 2014 moz.de Märkisches Verlags- und Druckhaus GmbH & Co. KG