Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Grünau-Ausflug war Gold wert

Dirk Schacher / 12.05.2013, 07:10 Uhr
Frankfurt (MOZ) Mit acht Goldmedaillen kehrten die Ruderer des FRC von 1882 von der Grünauer Frühregatta zurück. Am 18./19. Mai nehmen die Frankfurter an der Rüdersdorfer Frühjahrsregatte teil. Eine Woche darauf locken in Brandenburg die Landesmeisterschaften.

Oliver Garz und Niklas Hamann vom FRC eröffneten in Berlin-Grünau auf der Langstreckendistanz von 3000 Metern die Regatta im Doppelzweier der AK 13/14. Gut im Rennen liegend ereilte sie jedoch nach einem Drittel der Strecke ein kleines Missgeschick - und schon waren sie nicht mehr auf, sondern im Wasser. Alexandra Jocksch und Svea Gallas (AK 12/13) starteten im Doppelzweier ebenfalls über den langen Kanten. Bereits nach 1500 Metern konnten sie die 30 Sekunden vor ihnen gestarteten Ruderinnen aus Berlin überholen. Am Ende wurden die Frankfurterinnen mit der Goldmedaille belohnt.

Beide Mädchen überzeugten auch im Einer über 1000 m. Svea Gallas wurde souverän Erste, Alexandra Dritte. Beide wurden im Zweier über 1000 m Zweite und wurden mit Anne-Marie Ahrens und Marie Kriegel im Doppelvierer über 1000 m Dritte.

Anne-Marie und Marie, die Regatta-Premiere feierte, starteten ebenfalls im Doppelzweier. "Marie sollte da langsam an das Regattageschehen herangeführt werden. Beide Mädchen wollten jedoch nicht als letztes Boot die Ziellinie überqueren und entschlossen sich für eine höhere Schlagfrequenz. Sie wurden mit dem dritten Platz belohnt", freute sich FRC-Trainer Dirk Schacher.

Steuerfrau Michelle Jäke startete - frisch von ihrer Jugendweihefeier kommend - im leichtgewichtigen Einer der 14-jährigen Mädchen. Mit klarem Vorsprung gewann sie ihren Wettkampf und konnte die Goldmedaille am Siegersteg in Empfang nehmen.

Diesen Siegersteg hatten Oliver Garz und Niklas Hamann nach ihrer unfreiwilligen Bade-Einlage für sich gebucht. Oliver Garz beherrschte in seinem Einer der Altersklasse 14 die jeweilige Konkurrenz in seinen Läufen. Das tat ihm sein Zweierpartner Niklas Hamann gleich. Auch er konnte sich zweimal im Einer der AK 13 über Gold freuen. Zusammen beendeten sie die Regatta mit ihrem Start im Doppelzweier über 1000 Meter. Und auch hier zeigten sie mit langen, schnellen und kräftigen Schlägen, dass sie dieses Jahr zu den Wettkampfhöhepunkten ein Wörtchen mitreden wollen. Sie belegten mit großem Vorsprung den ersten Platz.

Weitere Ergebnisse, A-Junioren: Jenny Zeiger/Anne Dickerboom 2. im Doppelzweier über 1500 m; Felix Kanicke/Felix Jensch 3. im Doppelzweier über 1500 m; B-Junioren: Henrie Drichel 2. im Einer über 1500 m; Test der B-Juniorinnen, B-Finale: 4. Matilda Pudig; E-Finale: 4. Jessika Möller; F-Finale: 1. Michelle Haase.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG