Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Protest gegen Rastanlage wächst weiter an

Vertreter der BI "A-10-Westring" diskutierten mit Uwe Feiler.
Vertreter der BI "A-10-Westring" diskutierten mit Uwe Feiler. © Foto: MZV/privat
Patrik Rachner / 16.08.2013, 09:11 Uhr
Priort (MZV) Der Widerstand gegen den möglichen Bau einer neuen Rastanlage an der A10 nahe der Ortschaft Priort wächst weiter. Nachdem zuletzt die Bürgerinitiative (BI) "A-10-Westring" gegründet worden war, setzten etwa 30 Mitstreiter am Donnerstag ein weiteres, diesmal symbolisches Zeichen, um ihrem Protest Nachdruck zu verleihen.

Um zu zeigen, wie dicht dran das Areal an Priort ist, wurde ein Strohballen platziert, der für jeden sichtbar das Problem für die Bewohner verdeutlichen soll. "Es ist nicht nachvollziehbar, warum die Rastanlage dort hin soll. Es macht keinen Sinn. Auf uns Menschen wird keine Rücksicht genommen. Es muss doch möglich sein, einen Standort zu finden, der allen Bedürfnissen gerecht wird", sagte BI-Sprecher Reiner Kühn.

Er sieht das Potenzial für die Erweiterung der existenten Rastanlage bei Wolfslake gegeben. Dort würden die Voraussetzungen stimmen, zumal keine Bewohner, etwa von Lärm belästigt werden, wie er weiter meinte. Unterdessen hat ein Landwirt aus Hoppenrade, dessen Bewirtschaftungsflächen in Priort für die Rastanlage weichen müssten, eine Klage angekündigt.

Wehren wollen sich die BI-Mitstreiter auch inhaltlich. So sollen Analysen angestrengt werden, die beweisen, dass die Rastanlage Fehl am Platz sei. "Wir arbeiten daran", so Kühne. Das Planfeststellungsverfahren werden wir kritisch hinterfragen. Hilfe von der Politik ist uns bereits signalisiert worden."

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG