Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Eberswalder Ausbildungsmesse richtet sich an zukünftige Schulabgänger

Kompass im Berufs-Labyrinth

Ansprechend: Das Plakat für den 20. Eberswalder Berufemarkt hat Jerome Lindt vom OSZ II Barnim gestaltet.
Ansprechend: Das Plakat für den 20. Eberswalder Berufemarkt hat Jerome Lindt vom OSZ II Barnim gestaltet. © Foto: Arbeitsagentur
Anna Fastabend / 10.01.2016, 07:45 Uhr
Eberswalde (MOZ) Der 20. Berufemarkt, den die Arbeitsagentur gemeinsam mit dem Oberstufenzentrum II Barnim organisiert, findet am 23. Januar von 9.30 bis 13 Uhr in der Humboldt-Straße 40 statt. Bei der Messe für Ausbildungssuchende haben sich bereits mehr als 70 Unternehmen vorwiegend aus dem Barnim und der Uckermark angemeldet. Weitere Aussteller sind willkommen.

Zudem sind die Industrie- und Handelskammer sowie die Handwerkskammer mit Experten vor Ort, die noch Unentschlossene über verschiedene Berufswege informieren. Dasselbe gilt für die Arbeitsagentur. Auch sie hat Berater auf der Ausbildungsplatz- und Informationsbörse im Einsatz.

Diesjährige Schulabgänger sollten sich nun verstärkt um einen Ausbildungsplatz bemühen, rät Agentur-Pressesprecherin Sabine Endmann. Die großen Unternehmen hätten ihre Ausbildungsplätze für den Herbst 2016 teilweise schon vergeben. "Jeder will der Erste sein", erklärt die Pressesprecherin die frühe Azubi-Suche. "Dennoch ist es überhaupt noch nicht zu spät", beruhigt sie. Es gebe noch etliche freie Ausbildungsstellen.

Der Berufstrend gehe bei Jugendlichen immer mehr in Richtung Bürotätigkeit, berichtet Sabine Endmann. "Die Jugendlichen sollten aber auch mal über einen handwerklichen oder technischen Beruf nachdenken", rät sie. Schließlich mache es vielen Spaß, mit den Händen zu arbeiten. Aktuell suchen beispielsweise Tischlereien und Landwirtschaftsbetriebe. Aber auch Dienstleister wie Hotels oder Augenoptiker vergeben ab September wieder Ausbildungsplätze.

"Im Barnim gibt es mehr Bewerber als freie Plätze", weiß die Pressesprecherin. Wer möchte, könne zur Messe gleich seine Bewerbungsunterlagen mitbringen. Außerdem könnten Kurzentschlossene vor Ort einen Steckbrief ausfüllen und verteilen. Neben Absolventen ist der Berufemarkt auch für Jüngere geeignet, die zum Beispiel über ein Schülerpraktikum in die Berufswelt schnuppern wollen. Auch Flüchtlinge sind zu der Messe willkommen. Eine Auflistung der Aussteller folgt in Kürze.

Weitere Informationen und die Anmeldung unter www.osz2. barnim.de oder 03334 374666

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG