to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Donnerstag, 21. September 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

29.04.2016 07:50 Uhr
Red. Bernau, bernau-red@moz.de

details/dg/0/

Breydiner Hund wird Internet-Star

Trampe (id) Mehr als eine Millionen Klicks hat das Youtube-Video zum Lied "Paula, mein kleiner Superstar", gesungen von der damals achtjährigen Sängerin Sissi, komponiert vom Breydiner Schlagersänger Karl-Heinz Wendorff, erhalten. Der lobt rund um die Premiere seines neuen Paula-Programms einen Malwettbewerb aus.

details/dg/0/1/1478412/
 

Karl-Heinz Wendorff hat ein Kinderbuch über einen kleinen Hund geschrieben.

© Inga Dreyer

Der braun, schwarz und weiß gefleckte Hund hüpft in dem Video durchs grüne Gras, springt über Hürden und spielt mit einem kleinen Mädchen. "Paula, Paula, bist so ein süßer Hund. Paula, Paula, malst meine Welt ganz bunt", singt die dunkelgelockte Sissi, Nachwuchssängerin aus Sachsen. Eine eingängige, mit einem treibenden Beat unterlegte Melodie, ein kleiner Hund und ein niedliches Mädchen in idyllischer Umgebung: Diese Kombination funktioniert. Seitdem das Video vor knapp drei Jahren auf die Internetplattform YouTube gestellt worden ist, wurde es schon mehr als eine Million und vierzigtausendmal angeklickt.

Karl-Heinz-Wendorff, der das Lied für die junge Sängerin geschrieben hat, spornt der Internet-Erfolg an, die Geschichte von Sissi und Paula weiterzuspinnen. Zuerst hat er ein Hörbuch produziert, in dem er erzählt, wie sich die beiden kennengelernt haben: hinter den Kulissen einer Fernsehshow.

Karl-Heinz Wendorff ist damals bei dem Sender Deutsches Musik Fernsehen mit seinem Jack Russell Terrier Paula und Mops Bibi aufgetreten - direkt, nachdem die kleine Sissi auf der Bühne gestanden hatte. Der Breydiner Musiker bemerkte, wie sehr das Mädchen von dem Hund fasziniert war. "Ich sah in ihren Augen, dass sie völlig verblüfft war", erzählt er von der ersten Begegnung. Später schlug er ihr und ihren Eltern vor, ein Lied für die beiden zu schreiben und ein Video in seinem Garten zu drehen.

Das Grundstück neben ihrem Haus in Trampe haben sich Karl-Heinz-Wendorff und seine Frau zu einer grünen Oase ausgebaut. Wendorff selbst spricht von der "Schnuffi-Ranch.

Drei Jahre später hat Wendorff nachgelegt und ein Kinderbuch über seinen Hund geschrieben. "Paula und ihre mopsfidele Rasselbande" erzählt aus der Sicht des Tieres, wie es nach Trampe kam und was es dort seitdem mit den anderen Hunden erlebte. "Eine schöne Geschichte in einer Welt, die sonst in Scherben liegt", sagt der Schlagersänger und Hundeliebhaber.

Er und seine Frau Dagmar sind früher mit Hundeshows durch Berlin und Brandenburg gezogen. Zu den Terriern ist der 69-Jährige Sänger zufällig gekommen. Bei einem Fest im Freien sah Wendorff das kleine Hündchen zum ersten Mal - und dachte zuerst, es sei ein Kaninchen. "Ich bin doch kein Kaninchen" heißt deshalb auch ein Kapitel im Buch. Auf seinem Arm habe sich das Hündchen so sehr an ihn gekuschelt, dass er seinen Herzschlag habe hören können, erzählt der Sänger entzückt. Ihm ging es genauso wie der kleinen Sissi: Die Zuneigung zu Paula war Liebe auf den ersten Blick.

Mit noch einem weiteren Jack Russel Terrier und vier Möpsen lebt Paula nun auf der Schnuffi-Ranch.

Von den Tiershows haben sich die Wendorffs verabschiedet - aber zur Ruhe setzen wollen sie sich deshalb noch lange nicht. Gerne möchte Wendorff Kita-Kindern mit seinem neuen Paula-Programm einen Besuch abstatten. Der Sänger liest dabei aus seinem Buch, der Hund zeigt ein paar Kunststücke.

Um seinen YouTube-Erfolg zu feiern, hat sich Wendorff für die Premiere einen kleinen Wettbewerb ausgedacht. Bis Ende Mai sollen ihm Kitas aus dem Barnim Bilder zuschicken. Unter dem Motto "Ein Bild für Paula" können Kinder ihre Lieblingstiere malen und zeichnen. Ob Goldfisch oder Hamster im Laufrad - das sei ganz egal, sagt Wendorff. Die Kita mit der besten Zeichnung bekomme die Premiere seines Programms "Paula kommt. Eine tierische Lesung von Karl-Heinz Wendorff und Paula" geschenkt. Alle Kitas, die mitmachen, bekommen ein Hörbuch.

Bilder-Wettbewerb: "Ein Bild für Paula", Einsendeschluss: 31. Mai, Bilder bitte senden an: Karl-Heinz Wendorff, Schwarzer Weg 9, 16230 Breydin

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion