Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nabu sucht Aufbauhelfer für Krötenzäune

Hans Still / 10.03.2017, 06:30 Uhr
Biesenthal (MOZ) Mit den steigenden Temperaturen hat die diesjährige Krötenwanderung begonnen. Bei nächtlichen Temperaturen über fünf Grad Celsius verlassen die Amphibien im Frühjahr die Winterquartiere und wandern zu ihren Laichgewässern. Schwerpunkte der Amphibienwanderung im Landkreis Barnim befindet sich an der Börnicker Chaussee direkt am Ortsausgang von Bernau, an der Biesenthaler Straße in Ladeburg und am Wehrmühlenweg in Biesenthal.

Seit mehreren Jahren werden dort die Amphibien durch Krötenzäune vor dem Überfahren gerettet. Die Krötenzäune werden täglich kontrolliert und die Amphibien durch ehrenamtliche Helfer über die Straße zu ihren Laichgewässern getragen.

So konnten durch die Schutzaktionen neun Amphibienarten mit mehreren Tausend Tieren gerettet werden. Darunter auch seltene Arten wie der Kammmolch und die Rotbauchunke. Um für die aktuelle Wanderungssaison gerüstet zu sein, wird am Sonnabend ab 9 Uhr der Krötenzaun am Wehrmühlenweg in Biesenthal aufgebaut. Treffpunkt ist am Wehrmühlenweg hinter der Brücke über die Finow. Für den Aufbau und für die Betreuung sucht der Nabu noch Helfer.

Interessenten melden sich bei Andreas Krone, 0152 27400892.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG