Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Arbeiter bringen sich in Sicherheit

Industriehalle in Hennigsdorf abgebrannt

Hauptkreuzung: Wer links abbiegt, kommt zum Gewerbe- und Technologiepark Hennigsdorf.
Hauptkreuzung: Wer links abbiegt, kommt zum Gewerbe- und Technologiepark Hennigsdorf. © Foto: MZV
Andrea Linne / 21.04.2017, 09:50 Uhr
Hennigsdorf (HGA) Eine tausend Quadratmeter große Industriehalle einer Beschichtungsfirma in Hennigsdorf ist Donnerstagnacht ausgebrannt.

Um 19.38 Uhr brach laut Polizeisprecherin Dörte Röhrs in einer Lackierhalle an der Philipp-Pforr-Straße, einem innerstädtischen Technologiepark, Feuer aus. Was der Grund war, ist unklar. Zunächst war von statischer Entladung die Rede. Die Arbeiter, die sich noch in der Halle befanden, brachten sich in Sicherheit.

Die Feuerwehren aus Hennigsdorf und Velten rückten aus, um das Feuer zu löschen. Nach Aussagen von Dörte Röhrs ist die Halle nicht einsturzgefährdet, aber auch derart zerstört, dass sie nicht wieder benutzt werden kann. Mehrere hunderttausend Euro Schaden seien entstanden, so die Polizeisprecherin.

Noch in der Nacht wurde die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes hinzugezogen, in deren Reihen auch Spezialisten für Brände agieren. Sie sollen nun untersuchen, wie es zu dem Großbrand kommen konnte und was der Auslöser war.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG