Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neuzelle bewirbt sich für Dorf- und Erntefest

Caroline Reul / 29.09.2015, 21:34 Uhr
Neuzelle (MOZ) Neuzelle wird sich um die Ausrichtung des Brandenburger Dorf- und Erntefestes 2018 bewerben. Das haben die Mitglieder des Amtsausschusses am Montag beschlossen.

Bereits 2004 richteten die Neuzeller das 1. Brandenburger Dorf- und Erntefest aus - und machten damit gute Erfahrungen, wie sowohl Amtsdirektor Hans-Georg Köhler, als auch einige Abgeordnete hervorhoben. In Zusammenhang mit den Vorbereitungen zum 750. Jubiläumsjahr des Klosters, das eben 2018 gefeiert wird, sei man auf die Idee der erneuten Ausrichtung gekommen, erklärte der Amtsdirektor. Die Unterstützung des jetzigen Landwirtschaftsministers Jörg Vogelsänger sei ebenso gesichert wie die des Präsidenten des Landesbauernverbandes Udo Folgart, des Vorsitzenden von pro agro Manfred Memmert und des Oder-Spree-Landrats Manfred Zalenga.

Das Amt Neuzelle wird nach Zustimmung des Ausschusses nun die Bewerbung erarbeiten. Wer Sieger wird und das Fest austragen darf, entscheidet sich aber erst auf dem Dorf- und Erntefest im Jahr 2017.

Finanzielle Aufwendungen werden bis zu maximal 40 000 Euro durch einen Landesausschuss von pro agro gefördert. Alles, was darüber hinausgeht und nicht dank anderer Sponsoren finanziert werden kann, muss das Amt Neuzelle selbst zahlen. Im Jahr 2004 haben die Kosten bei ungefähr 10 000 Euro gelegen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG