to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Donnerstag, 17. August 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Kai-Uwe Krakau 11.05.2017 19:19 Uhr
Red. Bernau, bernau-red@moz.de

details/dg/0/

Grundschule erhält Hochbeet

Biesenthal (MOZ) Im Rahmen der bundesweiten Spendenaktion "PflanzenWelten" hat die Grundschule "Am Pfefferberg" am Donnerstag ein Hochbeet erhalten. Spender war Christian Kaszemekat, Botschafter der Town & Country Stiftung und Vertriebsleiter der LUKAS Massivhaus GmbH, einem Town & Country Lizenz-Partner.

details/dg/0/1/1573107/
 

Nach der Übergabe des Hochbeetes sorgten die Mädchen und Jungen auch sofort dafür, dass die Pflänzchen wachsen können.

© MOZ/Sergej Scheibe

Mehr als 70 Hochbeete wurden 2016 deutschlandweit an Grundschulen übergeben. In diesem Jahr werden es noch deutlich mehr werden, so groß ist das Interesse der Schulen an einer solchen Spende. "Zukunft Stadt & Natur", die Umwelt-Initiative der Town & Country Stiftung, engagiert sich mit den "PflanzenWelten" im Themenkomplex Biologische Vielfalt. Anlass ist die von den Vereinten Nationen ausgerufene "Dekade Biologische Vielfalt", die noch bis 2020 läuft.

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule freuen sich über das Hochbeet, in dem sie nun Samen zu Pflanzen, Kräutern und Gemüse ziehen werden. Dieses Projekt wurde von der Arbeitsgruppe Schulhofgestaltung unter der Leitung von Christina Pichler initiiert. Die technischen Dienste der Stadt Biesenthal haben das Hochbeet rechtzeitig zur Übergabe aufgebaut.

In Zusammenarbeit mit dem Hort wird die Schule in den kommenden Jahren vielen Kindern die Möglichkeit geben können, mit diesem "PflanzenWelten-Hochbeet" zu arbeiten.

Dabei wird als Pate die Gärtnerei Schmidt aus Biesenthal die Schule unterstützen. Eltern möchten durch ihr Engagement ebenfalls das Gelingen tatkräftig begleiten und den Kindern zur Seite stehen.

Bürgermeister Carsten Bruch freut sich über die Spende: "Die Arbeit mit der Natur ist eine wichtige Erfahrung für die Kinder, die die Schule nun noch besser ermöglichen kann", so der Christdemokrat.

Das Hochbeet mit den Maßen 1,90 Meter x 1,20 Meter x 0,52 Meter aus stabilem und damit langlebigem Lärchenholz wurde in einer Behinderten-Werkstatt bei Dresden gefertigt. Zum Spendenpaket gehören auch einige Gartengeräte.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion