to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Dienstag, 26. September 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Gunnar Reblin 19.05.2017 22:27 Uhr - Aktualisiert 22.05.2017 12:22 Uhr
Red. Neuruppin, lokales@ruppiner-anzeiger.de

details/dg/0/

Weckwerth legt vor, Döbbelin kontert, Lemke vollendet

Neuruppin (MZV) Mit einem feinem Lupfer hat Marcus Lemke das Ruppiner Derby in der Brandenburgliga entschieden. Er schoss den MSV Neuruppin am Freitagabend zum 2:1 (1:0)-Heimerfolg gegen Schwarz-Neustadt. 289 zahlende Zuschauer sahen vor allem viel Kampf und wenig spielerische Klasse. Torraumszenen waren Mangelware.

details/dg/0/1/1575164/
 

Umkämpftes Derby: Hier versuchte der Neuruppiner Marcus Lemke, Christoph Lemm an der Seitenauslinie die Kugel abzuluchsen. Der MSV gewann das Brandenburgliga-Match am Freitagabend vor 289 Zuschauern mit 2:1 (1:0).

© MZV/Gunnar Reblin

Als sich die abstiegsbedrohten Neustädter in der zweiten Halbzeit mit viel Willen den Ausgleich erarbeitet hatten, schnupperten sie am in der momentanen Situation so wichtigen Glücksmoment gegen den Rivalen MSV. Doch dann narrte Lukas Japs auf dem Flügel zwei Gegenspieler und passte auf den lauernden Marcus Lemke. Der nahm den Ball unter Bedrängnis an, brachte sich mit einer feinen Körpertäuschung in eine Schussbahn und blieb cool. Lemke überlupfte den heraus stürmenden Johannes Wilke und versenkte die Kugel im Netz. Die Entscheidung.

Fotostrecke

MSV gewinnt Derby gegen Neustadt

Niedlich, weiß und wuschelig - Knut zog im Jahr 2007 die Berliner und später die ganze Republik in seinen Bann.  

Brandenburgliga-Duell versprüht wenig Glanz © MOZ / Gunnar Reblin

  1 / 110  

Zuvor hatte Paul Döbbelin nach einem umstrittenen Foul-Elfmeter für Hoffnung im schwarz-roten Lager gesorgt. Er verlud Daniel Fraufarth. In dieser Phase hatten die Gäste arg gedrückt - und sich belohnt.

In der ersten Halbzeit gab es nur wenige Höhepunkte. Das Geschehen spielte sich meist zwischen den Strafräumen ab. Ein Abnutzungskampf. Döbbelin scheiterte an Fraufarth (36.). Kurz darauf brachte Marcel Weckwerth den MSV mit einem feinen Abschluss überraschend in Führung. Eine Klasseaktion.

MSV Neuruppin - SR Neustadt 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Marcel Weckwerth (41.), 1:1 Paul Döbbelin (62./Foul-Elfmeter), 2:1 Marcus Lemke (84.)

Schiedsrichter: Katharina Kruse (Ludwigsfelde)Zuschauer: 289

Gelbe Karten: A. Riehl - Nguyen

Einwechslungen: 46. Lars Müller für Kevin Blumenthal, 67. Abdulwalid Hakimi für Yulian Vladimirov, 78. Dominik Horstmann für Marius Schmock - 46. Kevin Gotthardt für Roman Arndt, 83. Alexander Huber-Schweizer für Patrick Mann

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion