to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Samstag, 19. August 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Sophie Schade 13.08.2017 20:06 Uhr
Red. Oranienburg, lokales@oranienburger-generalanzeiger.de

details/dg/0/

Birkenwerder: Ein Hauch von Irland im Rathaushof

Birkenwerder (MOZ) Buntes Markttreiben herrschte am Sonnabend im Innenhof des Birkenwerderaner Rathauses. Wie jedes Jahr lud der Handel- und Gewerbetreff zum Rathausfest ein. Die Einwohner der Gemeinde ließen sich nicht lange bitten und folgten dieser Einladung zahlreich.

details/dg/0/1/1596295/
 

Großer Andrang: Am Abend strömten die Gäste zum Rasthausfest, das wieder der Handel- und Gewerbetreff organisiert hatte.

© Sophie Schade/MOZ

Anstoß für die Idee war seinerzeit der Geburtstag des Rathauses, das im August 1912 fertiggestellt wurde. Das wollte der Handel- und Gewerbetreff (HGT) mit "Bier, Wein und ein bisschen Gesang" zelebrieren. Dass sich in den darauffolgenden zwölf Jahren ein Fest für die ganze Familie entwickeln sollte, war nicht unbedingt so geplant, erinnert sich Dethlef Runge, der Vorsitzende des Vereins. Gleichzeitig ziehen aber immer mehr Familien nach Birkenwerder. Vor allem, seit die Veranstaltung in jedem Jahr unter einem Motto steht, bietet das Rathausfest Spaß für die gesamte Familie.

So zog am Sonnabend ein wenig irisches Ambiente in den Innenhof des Rathauses ein. Das Theater- und Märchenerzähler-Duo "Fleapit Theatre", bestehend aus Kerstin Otto und dem Waliser Chris Wingrove Rogers, brachte mit energievoller Ausstrahlung und guten Sketchen ihr Publikum spielend zum Lachen - wobei sich Chris Wingrove Rogers nicht zu schade war, mit Perücke und Kleid einen zweiten weiblichen Part zu mimen. Die Gruppe "Wings of Maya" bezauberte ihre Zuschauer derweil mit einer kunstvollen Tanzdarbietung.

Musikalischer Höhepunkt des Abends war die Irish Folk-Band "The Sand Sacks" aus Berlin. Wie ein Musiker zu dieser Musikrichtung findet? "Zufall", so die simple Antwort von Sänger Sascha. "Uns begeistert diese Musik, weil es unglaublich viel Spaß macht, sie auf die Bühne zu bringen und weil sie einfach tanzbar ist." Davon konnten sie im Laufe des Abends auch die Gäste des Rathausfestes überzeugen. Für die Stärkung zwischendurch haben die Organisatoren ein buntes kulinarisches Angebot aufgefahren: Neben Gegrilltem gab es köstlichen Langos aus Dinkelteig, polnische Spezialitäten wie Krakauer und Sauerkraut, irisches Bier, irischen Kaffee und vieles mehr. Die Mischung kam bei den Gästen hervorragend an.

"Man denkt erst, dass alles sehr übersichtlich ist. Aber es wird wirklich eine Menge geboten. Das macht viel Spaß", fanden zwei Mittelalter-Enthusiasten in entsprechender Gewandung, die sich die Spitznamen Zokorra und Zijora gegeben haben. "Es ist super organisiert", waren sich auch Kerstin Wunderlich und ihr fünfjähriger Sohn Anton einig.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion