to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Sonntag, 24. September 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Sven Klamann 13.09.2017 19:55 Uhr
Red. Eberswalde, eberswalde-red@moz.de

details/dg/0/

Unternehmerverband lehnt Großkreis ab

Eberswalde (MOZ) Der Unternehmerverband Barnim empfiehlt der Rot-roten Landesregierung von Brandenburg, sich von der vorgesehenen Kreisgebietsreform zu verabschieden. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor, die vom Vorstand im Anschluss an dessen ersten Zusammenkunft nach der Sommerpause herausgegeben wurde. Darin geht die von Rechtsanwalt Peter Mauel aus Eberswalde geleitete Interessenvertretung der Barnimer Unternehmerschaft, der aktuell 118 Mitgliedsbetriebe angehören, mit dem von der Potsdamer Koalition auf den Weg gebrachten Gesetzesvorhaben zur Neugliederung der Landkreise hart ins Gericht. Sie sei unausgegoren und werde ohne vernünftige Funktionalreform immer unsinniger, heißt es in der Erklärung des Vorstandes. Der Unternehmerverband werde daher weiter gegen die Zusammenlegung von Kreisen mobil machen. Als "völlig absurd" wird der immer wieder öffentlich geäußerte Vorschlag bezeichnet, Prenzlau in einem Großkreis Barnim-Uckermark zur Kreisstadt zu küren. "Wir fordern hier Transparenz und werden natürlich unter dem Motto ,Stärken stärken' für Eberswalde kämpfen", betont der Vorstand. Vernünftiger aber wäre, wenn auch Prenzlau Kreisstadt bleiben würde - und zwar vom unverändert eigenständigen Kreis Uckermark.

details/dg/0/1/1604146/

Die Landesregierung wäre nach Einschätzung der Interessenvertretung der Barnimer Unternehmer besser beraten, sich den wirklichen Aufgaben in Brandenburg zuzuwenden, die von der Digitalisierung über die Fachkräftesicherung bis zur Infrastruktur samt Vollendung des Flughafens BER reichen würden.

Der Unternehmerverband plant nach Auskunft seines Vorstandes zum Thema Fach- und Arbeitskräftesicherung gemeinsam mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung mehrere Aktionen sowie eine eigene Veranstaltung zum Komplex "Digitalisierung Wirtschaft 4.0", die für den November vorbereitet wird. Dieses und weitere Themen werden beim nächsten Unternehmerstammtisch beredet, zu dem für den 27. September, 18.15 Uhr, in die Gaststätte "Alte Brauerei", Eisenbahnstraße 29, in Eberswalde eingeladen wird.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion