to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Mittwoch, 20. September 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Hans Still 13.09.2017 20:05 Uhr
Red. Bernau, bernau-red@moz.de

details/dg/0/

Bange Fragen zu Geschosshöhen

Wandlitz (MOZ) Kaum ein Bauwerk wird derzeit im Ortsteil Wandlitz so kräftig diskutiert, wie der viergeschossige Wohnungsbau linkerhand des Lanker Weges. Von einigen Wandlitzern als "Klotz" bezeichnet, steht die Frage im Mittelpunkt, ob diese Bauhöhen für Wandlitz geeignet erscheinen oder nicht. Im Ortsbeirat wurde jüngst darüber diskutiert, denn die Bauverwaltung will jetzt einen Planungsauftrag für den Bereich östlich der L 100 vom Lanker Weg bis zum Ortsausgang in Richtung Norden auf den Weg bringen. "Wir kennen die Diskussionen zu diesem Bauwerk. Aber diese Bebauung war in dieser Größe laut Paragraph 34, Bauen im Innenbereich, zulässig", stellt Bauamtsleiter Lars Gesch schon im Ortsbeirat klar. Demnach setzt die schon vorhandene Bebauung den Rahmen. Angesichts der Bauhöhe des Rathauses und des Rathaus-Centers gibt es demnach keine Gründe, Investoren vergleichbare Bauhöhen zu untersagen.

details/dg/0/1/1604161/
 

Der viergeschossige Bau an der Ecke Lanker Weg/Prenzlauer Chaussee wird in Wandlitz heftig diskutiert.

© MOZ/Hans Still

Gleichwohl müssen sich die Wandlitzer mit der Frage befassen, wie es gelingt, entlang der L 100 "Häuserschluchten" zu vermeiden, wie Bauamtsleiter Gesch es benennt. Seiner Meinung nach sollte die Gemeinde steuernd eingreifen, um einen ungebremsten Wildwuchs zu vermeiden. "Steuern könnten wir, indem wir eine systematisch abgestufte Gestaltung bis zum Ortsrand rechtssicher gestalten", schlägt der Bauamtsleiter vor und muss einräumen, dass die vor Jahren getroffenen Einschätzungen tatsächlich aber nicht eingetroffen sind. "Wir hatten eigentlich immer erwartet, dass es östlich der L 100 zum Bauen in zweiter Reihe kommen könnte. Mittlerweile geht es angesichts der Grundstückspreise aber eher in Richtung höherer Gebäude."

Konkret liegt nun eine weitere Bauanfrage für eine Fläche rechts der L 100 in Richtung Norden vor. Diese werde derzeit noch als unbefestigter Parkplatz genutzt. Bei einer Höhe von drei Stockwerken sollen dort altersgerechte Wohnungen entstehen.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion