Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bevor das Hochwasser kommt

Das kluge Amt baut vor: So setzt das Wasser- und Schifffahrtsamt des Bundes zurzeit die Uferbereiche der Havel nördlich von Bredereiche in Stand.
Das kluge Amt baut vor: So setzt das Wasser- und Schifffahrtsamt des Bundes zurzeit die Uferbereiche der Havel nördlich von Bredereiche in Stand. © Foto: Pilz
Thomas Pilz / 19.03.2012, 19:51 Uhr
Bredereiche (MZV) Der Vorstand des Tourismusvereins Fürstenberger Seenland will sich auf seiner nächsten Sitzung mit mehr Service für Bootstouristen befassen, die bei Hochwasser an den Schleusen in der Region festsitzen.

Das kündigte Ulrich Kietzman vom Vorstand des Vereins am Montag auf Nachfrage an. Hintergrund sei ein dringende Appell der Fürstenbergerin Waltraud Meinow (wir berichteten). Während der jüngsten Hauptversammlung des Vereins hatte sie an die Hochwasser-Situation des vergangenen Sommers erinnert.

Viele Bootstouristen in Bredereiche hätten sich über mangelnde Unterstützung beklagt, über Abzocke und Ignoranz. Zugleich plädierte Meinow dafür, dass der Verein einen Notfall-Wegweiser erarbeitet, der in Form eines Flyers den in Fürstenberg und Umgebung „gestrandeten Urlaubern“ überreicht werde.

Nach Auffassung des Geschäftsführers des Tourismusverbandes Ruppiner Seenland, Peter Krause, sind die Fremdenverkehrsvereine vor Ort in solchen besonderen Situationen gefragt. Freilich gehe es nicht um eine rasche Vorsorge etwa bei Extremwetterlagen.

„Ich plädiere dafür, dass ständig die notwendige Qualität angeboten wird“, sagte Krause. Zu diesem Zweck gebe es auch die Internet-Datenbanken der Tourismus Mark Brandenburg GmbH, das sogenannte Informations- und Reservierungssystem des Landes. „Dort können aktuelle Daten eingepflegt werden, ob das nun Veranstaltungen betrifft oder wichtige Service-Informationen.“ Touristen könnten jederzeit diese Daten abrufen, zumal viele Bootstouristen auch über Internet-fähige Smartphones verfügten.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG