Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Behrensdorfer feiern ihre neu- und umgestalteten Anlagen

Freude über Spielplatz und Anger

Cornelia Bischof / 15.10.2012, 07:01 Uhr
Behrensdorf (MOZ) Mit einem kleinen Fest ist in Behrensdorf die Einweihung des neuen Spielplatzes und die abgeschlossene Umgestaltung des Dorfangers gefeiert worden. Nach nur fünf Wochen Bauzeit wurde den Behrensdorfern am Sonnabend ihr neues Schmuckstück in der Dorfmitte zur Nutzung übergeben.

Bürgermeister Olaf Klempert wies darauf hin, dass in diesem Jahr vier Spielplätze in der Gemeinde Rietz-Neuendorf gebaut wurden: In Birkholz, Buckow, Pfaffendorf und Behrensdorf.

Ortsvorsteherin Cornelia Stotz war sichtlich aufgeregt. Sie hatte sich zu ihrem Geburtstag am Sonnabend das schönste Geschenk selbst gemacht - die Einweihung ihres ersten großen Projektes seit ihrer Wahl zur Ortsvorsteherin im vergangenen Jahr. "Das ist das Ergebnis unserer gemeinsamen Arbeit", freute sich Cornelia Stotz. "Unser Dorfplatz ist viel schöner geworden als er auf dem Papier aussah." Gepflasterte Flächen prägen nun das Areal neben der Dorfstraße, das künftig für diverse Veranstaltungen genutzt werden soll. Es gibt einen Kinderspielplatz mit einem kombinierten Spielgerät aus Schaukel, Rutsche, Kletterwand und Kletternetz. Auch an Sitzgelegenheiten wurde gedacht. Dass es bezüglich des Spielplatzes Diskussionen unter den Dorfbewohnern über die Notwendigkeit gegeben hatte, war am Sonnabend vergessen. Hatten die Kinder aus dem Dorf und den Nachbarorten doch sofort Besitz von dem schmucken Spielgerät ergriffen.

Bürgermeister Olaf Klempert freute sich darüber, dass nach der Bewilligung von Mitteln aus dem Förderprogramm ILE des Landes Brandenburg innerhalb kürzester Zeit das Bauvorhaben realisiert werden konnte. "Dieser Platz kann sich jetzt sehen lassen", lobte er und verteidigte zugleich den Spielplatzbau. Sicher gibt es in Behrensdorf nur wenige Kinder, meinte er. "Aber jedes Kind ist es wert, dass man ihm Bedingungen zum Spielen schafft." Zudem hätten viele Dörfler auch schon Enkelkinder, die den Platz nutzen können. Auch für Touristen sei der Dorfanger mit Spielfläche ein schönes Verweilangebot.

Ortsbeiratsmitglied Manfred Fraenkel blickte indes schon in die Zukunft und visierte ein weiteres noch offenes Vorhaben an - den fehlenden Dorfgemeinschaftsraum, der dringend für dörfliche Aktivitäten benötigt werde. Olaf Klempert stellte in Aussicht, nach Klärung der finanziellen Möglichkeiten auch hier Abhilfe schaffen zu wollen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG