Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Weltkriegsbombe soll entschärft werden

A 115 wird am Mittwoch nahe Kleinmachnow gesperrt

Weltkriegsbombe soll entschärft werden
Weltkriegsbombe soll entschärft werden © Foto: dapd
dapd / 06.11.2012, 08:39 Uhr - Aktualisiert 10.01.2013, 17:43
Kleinmachnow (dapd) Die A 115 soll am Mittwochmorgen in Höhe Kleinmachnow wegen einer Bombenentschärfung gesperrt werden. Bei Grabungen sei im dortigen Ortsteil Dreilinden am Montag eine 250 Kilogramm schwere Bombe gefunden worden, wie eine Sprecherin der Polizei am Dienstag sagte. Der Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg soll am Mittwoch ab 08.00 Uhr entschärft werden.

Noch stehe nicht fest, wie lange und in welchen Umfang die Autobahn gesperrt werden muss. Zudem sei noch nicht klar, ob und wie viele Anwohner in Sicherheit gebracht werden müssten. Womöglich seien auch Teile von Stahnsdorf betroffen.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG