Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fips Asmussen wieder in Gosen

Anke Beißer / 11.01.2013, 07:51 Uhr
Gosen (MOZ) Nach der guten Resonanz im Vorjahr will der Kabarettist Fips Asmussen auch in diesem Jahr im Saal des Gosener Landgasthauses Märkischer Hof auftreten. Am 23. Februar wird er mit seinem aktuellen 2013er Programm anreisen und kündigt "schlappe drei Stunden Humor-Power" an. Das Gastspiel beginnt um 20 Uhr, Einlass ist bereits um 19 Uhr.

Der gebürtige Hamburger, Jahrgang 1948, kann auf eine mehr als 40-jährige Bühnenerfahrung verweisen. Wie es in einer Presseerklärung seiner Agentur heißt, schafft er es von der ersten Minute an seine Fans zu begeistern. Der "Possenreißer mit Grütze im Kopf", wie er zudem in der Ankündigung bezeichnet wird, profitiere bei seinen Live-Auftritten in ganz Deutschland von seinem trockenen Humor und dem schier unerschöpflichen Repertoire - politisch, satirisch, witzig.

Vorverkauf für Tickets hat begonnen

Zwar ist bis zum Sonnabend, den 23. Februar noch etwas Zeit, der Kartenvorverkauf im Märkischen Hof in Gosen (Storkower Straße 5) hat bereits begonnen und geht nach dem Betriebsurlaub am Montag weiter. Der Eintritt zu der Kabarett-Show kostet 24 Euro. Wer Fips Asmussen erleben, sich jedoch den Ticketpreis sparen will, kann sein Glück heute Mittag am MOZ-Telefon versuchen. Punkt 13 Uhr werden an die ersten Anrufer unter der Nummer 03361 590350 dreimal zwei Freikarten verlost.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG