Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Pfarrer Kautz bei Vollpower-Zumba

Vorher noch nie etwas von Zumba gehört, schloss sich Pfarrer Helmut Kautz gleich der Vollpower-Gruppe an. Nicht kleckern, klotzen.
Vorher noch nie etwas von Zumba gehört, schloss sich Pfarrer Helmut Kautz gleich der Vollpower-Gruppe an. Nicht kleckern, klotzen. © Foto: MZV
Bärbel Kraemer / 19.02.2013, 14:01 Uhr
Brück (MZV) Dem Brücker Pfarrer Helmut Kautz ist keine Strapaze zu groß. Nachdem er vor seiner Amtseinführung beziehungsweise nach seiner Ankunft in der Brücker Gemeinde seinen Pfarrbereich barfuß durchschritt, tanzte er am Sonntag Zumba - barfuß natürlich und für den guten Zweck.

Allen Denkverboten zum Trotz könnte dem derzeit angesagten lateinamerikanischer Tanz-Fitness-Workaut eines Tages auch in der Trebitzer Kirche gefrönt werden. Die will er schließlich als Mittelpunkt des Dorfes für alle Einwohner entwickeln.

Da kam das Angebot der Trebitzerin Ines Siewert, vorab einen Zumba-Benefiznachmittag zugunsten der angedachten Kirchensanierung zu organisieren, gerade Recht.

Der Benefiz-Kurs fand vergangenen Sonntag in der Brücker Turnhalle statt und erfuhr große Resonanz. In der ersten Trainingsstunde probierten sich knapp 20 Kinder. Dem folgen 40 begeisterte Damen in der Gruppe "Level moderat" - unter ihnen Marlis Balk und Margarete Kahmann. Nach 60 Minuten Bewegung waren beide begeistert und nahmen sich die Zeit, auch noch der 50-köpfigen "Vollpower"-Gruppe zuzusehen. Zumbas einfache Schritte machten es möglich, dass die sonntäglichen Fitnessstunden für alle Teilnehmer zum Erlebnis wurden.

Der "Vollpower"-Gruppe schloss sich mutigen Herzens auch der 42-Jährige Seelsorger an.

In einer klitzekleinen Erholungspause gestand er: "Ich hatte vorher noch nie von Zumba gehört." Doch schon im nächsten Moment war es mit der Einfachheit vorbei. Fitnesstrainerin Ines Siewert gab das nächste Level vor. Jetzt hieß es für Pfarrer Helmut Kautz und die auf dem Parkett stehenden Frauen den Zumba im Flamenco-Schritt zu zelebrieren. Kautz war auch dieser Aufgabe gewachsen und bewies einmal mehr: es lohnt sich neue Wege zu gehen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG