Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Pfingstsonntag Start mit Gottesdienst am Feldbackofen

Gabow feiert eine Woche lang

Die Schiffmühler haben Strohpuppen zum Fest gebastelt, hier Annemarie Staschke mit "Sohn".
Die Schiffmühler haben Strohpuppen zum Fest gebastelt, hier Annemarie Staschke mit "Sohn". © Foto: Andreas Karpe-Gora
Jens Sell / 15.05.2013, 07:55 Uhr
Gabow (MOZ) Mit einer ganzen Festwoche feiert Gabow, ein Teil des Bad Freienwalder Ortsteils Schiffmühle, seinen 675. Jahrestag. Sie beginnt am Pfingstsonntag um 14 Uhr mit einem Festgottesdienst, den Pfarrerin Susanne Heine feiert. Er wird nicht in der Kirche von Schiffmühle, sondern am Feldbackofen in Gabow stattfinden. Passenderweise können die Teilnehmer anschließend Kaffee und Kuchen an Ort und Stelle genießen.

Fortgesetzt wird die Festwoche am Pfingstmontag um 15 Uhr. Dann wird der Ortsbeiratsvorsitzende Dirk Schmückert im Gemeindezentrum die Eröffnungsrede halten. Eröffnet wird dabei nicht nur offiziell die Festwoche, sondern auch eine Ausstellung mit Bildern der Künstlerin Waltraut Fischer. Kenneth Anders vom Büro für Landschaftskommunikation wird in einer Präsentation das Oderbruch nahebringen. Ebenfalls einen inhaltlichen Beitrag zur 675-Jahr-Feier von Gabow leistet die Bad Freienwalder Kämmerin und Angermünder Autorin Marianne Beise. Sie wird am 21. Mai um 19 Uhr im Gemeindezentrum aus ihrem zweiten Band "Mädchenstube" lesen.

Die historische Entwicklung Gabows und der Insel Neuenhagen in den vergangenen 675 Jahren werden Gerhard Rumland und Helmut Otto am 22. Mai, 19 Uhr im Gemeindezentrum, beleuchten. Am Donnerstag der nächsten Woche wird dann um 17 Uhr im Haus Gabow Nr. 69 am Dorfanger eine Ausstellung historischer Land- und Haushaltstechnik eröffnet. Dabei findet am gleichen Ort ein Schaubacken statt. Um 19 Uhr tragen Gabower im Gemeindezentrum Geschichten und Geschichte des Ortes vor. Ein Abend für Jung und Alt, wie der Gemeindekirchenrat als Initiator verspricht.

Mit einem Fackelumzug, der am Freitag um 20 Uhr an der Oderklause startet, wird das Finale der Festwoche eingeläutet. Er bewegt sich zum Festplatz. Dort lädt dann eine Disko zum Tanz ein.

Der Festumzug zur Geschichte Gabows startet am Sonnabend um 13 Uhr in Schiffmühle in Richtung Festplatz am Dorfanger. Am Feldbackofen gibt es ab 15 Uhr Kaffee und frischen Kuchen. Die Fünkchen des Neuenhagener Carnevalclubs sind für 15 Uhr angekündigt. Eine Stunde später spielt das Tanz- und Blasorchester Schulzendorf auf. Um 18 Uhr wird auf dem Festplatz das Spanferkel angeschnitten. Den Abend gestalten ab 20 Uhr die Oderdammis mit Livemusik, anschließend Disko und Feuerwerk.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG