Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neue Generation führt Arbeit weiter

Dorfchronist von Blumberg gestorben

© Foto: MOZ
Eva-Martina Weyer / 13.06.2013, 07:52 Uhr
Blumberg (MOZ) Der Ortschronist und ehemalige Dorfschullehrer von Blumberg ist tot. Familie und Freunde haben Heinz Wesner auf dem Friedhof von Casekow zu Grabe getragen. Den Einwohnern bleibt er als wissbegieriger und gutherziger Blumberger in bester Erinnerung.

Heinz Wesner hat sich für alle und alles interessiert. Die Neugier auf Ereignisse in seinem Dorf und der großen weiten Welt war einer seiner Wesenszüge. "Fast jeder von uns hat ihn als Lehrer gehabt", erinnert sich Ortsvorsteher Peter Preuß an seine Schulzeit. "Heinz Wesner war bei all seiner Gutmütigkeit ein geachteter Mann. Er hat außerdem das Kulturleben im Dorf hoch gehalten und zum Beispiel Kinder für die Dorfbibliothek begeistert."

Viele Jahre lang hat Heinz Wesner außerdem Beiträge für die Märkische Oderzeitung geschrieben und Fotos gemacht. In Blumberg passiere so viel, das müssen auch andere Leute wissen, war seine Meinung. So schrieb er zum Beispiel über die Wiederbelebung des Dorfkonsums und Jahre später über dessen Schließung.

"Sein Interesse fürs Dorf hat mich fasziniert", sagt Peter Preuß. Er erinnert sich noch gut, wie Heinz Wesner als Rentner im Herbst 1998 mit dem Klingelbeutel durch die Dörfer zog, um Spenden für die Sanierung des Blumberger Kirchturms zu sammeln. Dank seiner Freundlichkeit und Hartnäckigkeit kamen damals 6500 Mark zusammen. Wenige Monate später konnte auf dem sanierten Turm die vergoldete Spitze samt Wetterfahne montiert werden - ein bewegender Moment für Heinz Wesner und das ganze Dorf.

In Blumberg hat der gebürtige Wartiner die meiste Zeit seines langen Lebens verbracht. In jener Dorfkirche, für die Heinz Wesner die Spendensammlung durchgeführt hat, war er als Junge konfirmiert worden. Im Oktober 2005 konnte er dort mit seiner Frau Martha die goldene Hochzeit begehen.

Heinz Wesner war auch viele Jahre Gemeindevertreter. Nach seiner aktiven Zeit als Dorfschullehrer hat er weiter ein großes Herz für Kinder gehabt und mit dem Schreiben der Dorfchronik begonnen. Den Auftrag dazu hat er sich selbst erteilt.

Seitdem ist in unvergleichlicher Fleißarbeit ein wahrer Schatz entstanden: Fotos, ausgeschnittene Zeitungsartikel, Urkunden und seine persönlichen Erinnerungen sind dort gut sortiert eingeklebt und aufbewahrt für künftige Generationen. Thomas Preuß, der Sohn des Ortsvorstehers, ist in Blumberg aufgewachsen und lebt dort mit seiner Familie. Er will diesen Schatz hüten. Thomas Preuß hat sich bereiterklärt, die von Heinz Wesner begonnene Arbeit weiterzuführen. Eine neue Generation schreibt jetzt daran.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG