Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Abschnitt zwischen Günterberg und Polßen

Weitere Instandsetzung der Bundestraße 198

Geht zügig voran: Zwischen Polßen und Günterberg wird derzeit die B 198 instand gesetzt. Dazu ist eine Vollsperrung notwendig.
Geht zügig voran: Zwischen Polßen und Günterberg wird derzeit die B 198 instand gesetzt. Dazu ist eine Vollsperrung notwendig. © Foto: MOZ/Oliver Voigt
Oliver Schwers / 05.07.2013, 23:51 Uhr
Günterberg/Polßen (os) Nachdem der erste Abschnitt der B 198 am Ortsausgang von Greiffenberg erneuert und für den Verkehr wieder frei gegeben wurde, läuft die Straßensanierung im Abschnitt zwischen Günterberg und Polßen weiter. Erneuert wird die gesamte Fahrbahndecke. Die Strecke ist der letzte noch unsanierte Teil der B 198 im Bereich Uckermark.

Die Baufirmen haben vor wenigen Tagen am Ortsausgang Polßen bis zur Zufahrt Polßener Mühle mit dem Abfräsen des alten Belages begonnen. Inzwischen laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Abschnittsweise wird die neue Fahrbahn aufgetragen. Dazu ist eine Vollsperrung notwendig. Die in diesem Bereich liegenden Ortschaften sowie Anlieger sind jeweils über Polßen oder Günterberg erreichbar. Je nach Baufortschritt geht die Sanierung in Richtung Günterberg voran.

Nach Angaben der Baufirma dauern die notwendigen Arbeiten für die erste Asphaltschicht bis zum 10. Juli. Danach soll die Bundesstraße vorerst nur punktuell gesperrt sein. Hier laufen Arbeiten an einer Brücke.

Insgesamt dauert die Instandsetzung der Strecke bis zum 3. August. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Die Anwohner sind informiert worden.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG