Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Als Vorsitzende des Vereins der Göhlener Bürger hat Ute Lehmann immer etwas zu organisieren / Jung und Alt kommen zusammen

Das Leben im Dorf aktiv mitgestalten

Sitz nicht gerne still: Ute Lehmann hat als Vorsitzende immer etwas zu organisieren für ihren Verein der Göhlener Bürger.
Sitz nicht gerne still: Ute Lehmann hat als Vorsitzende immer etwas zu organisieren für ihren Verein der Göhlener Bürger. © Foto: Jana Pozar
Jana Pozar / 27.01.2014, 06:51 Uhr
Göhlen (MOZ) Ein Land, eine Stadt und selbst ein Dorf wären nichts ohne Menschen. Viele haben es noch nie in die Schlagzeilen geschafft und sind dennoch wichtig und interessant. Und alle haben etwas zu erzählen. Die MOZ stellt in einer Serie Gesichter aus Oder-Spree vor. Heute: Ute Lehmann.

Kinder liegen ihr besonders am Herzen. Schließlich war Ute Lehmann bis zur Wende in Göhlen Kita-Leiterin. Aber auch die Erwachsenen im Ort sind ihr ans Herz gewachsen - als Physiotherapeutin kümmerte sie sich lange Jahre um die Gesundheit der Göhlener.

Doch Ute Lehmann wollte nicht nur helfen, sie wollte sich auch aktiv ins Dorfleben einbringen. Am 11. Januar 2011 war sie Gründungsmitglied des Vereins der Göhlener Bürger (VdGB). Seitdem ist sie auch die Vorsitzende. "Irgendwer muss ja die Zügel in der Hand halten. Aber ich mache es gern", sagt die 55-Jährige.

Die Idee zur Gründung des Vereins kam ihr vor etwa fünf Jahren. "Wir hatten ein Kinderfest organisiert, viele Muttis halfen. Allerdings war das Fest rechtlich nicht abgesichert, weil wir eben kein Verein waren", erinnert sich Ute Lehmann. Auch die Suche nach Sponsoren war bis dahin schwierig. Immer wieder hieß es: "Wir können Spenden, wenn ihr ein Verein seid." Doch Spenden und rechtliche Absicherung waren für Ute Lehmann nicht der Hauptgrund, eine Gemeinschaft für den Ort zu gründen. "Wir wollten einfach Jung und Alt ein Angebot zum Erhalt der Lebensfreude bieten. Wir wollten Kunst und Kultur und das Engagement zugunsten der Gemeinnützigkeit fördern. Das steht auch in unserer Satzung", betont die Vereinsvorsitzende. Und der Verein habe in der Vergangenheit viel bewegt. Eltern und Kinder beteiligen sich gern an allen Aktionen. So gab es bisher nicht nur Kinderfeste, Zirkusprojekte sondern auch regelmäßige Treffen aller Mitglieder. Und Ute Lehmann weiß: Unsere Kinder sind bühnentauglich. Alle Programme studieren sie mit Liebe ein und sie haben keine Scheu, sich zu präsentieren." Sie erzählt munter weiter: "Ich kann einfach nicht still sitzen. Das Organisieren macht mir so viel Spaß. Und die Reaktionen nach den Festen und Veranstaltungen bestätigen, dass unsere Arbeit gut war und ist", so Ute Lehmann. Vor dem Weihnachtsmarkt beispielsweise werde gemeinsam mit den Kindern gebastelt und getöpfert. Die Produkte werden dann verkauft. "Aus dem Erlös wird immer eine Fahrt entweder in den Kletterpark oder ins Schwimmbad mit unseren Kindern organisiert", erklärt die Vereinsvorsitzende. Fleißige Helfer findet sie dabei in Katrin Gatzke und Katja Knespel.

Einer der Höhepunkte war die Beteiligung im vergangenen Jahr bei der 650-Jahrfeier des Ortes. Vielleicht wegen dieses Jubiläums hat sich der Verein in diesem Jahr das Motto "Ortsgeschichte" auf die Fahnen geschrieben. Regelmäßig werden Vorträge aber auch Veranstaltungen zu bestimmten Themen angeboten. Im Mai soll es einen Vortrag zum Thema Schulwesen im Kirchspiel Göhlen bis 1945 in der heimischen Kirche geben. Der Verein hat auch die Verkehrsteilnehmerschulung am 30. Januar organisiert. Und für eine Frauentagstour mit dem Dampflokclub nach Görlitz mit anschließender Comedy können sich Interessenten gern noch bis zum 1. Februar bei Ute Lehmann melden.

Für Ute Lehmann kommt Ausruhen nicht infrage. "Nicht zuletzt deshalb, weil die Resonanz auf unsere Veranstaltungen auch aus den angrenzenden Orten groß ist", sagt sie. Es sei doch gut, wenn man sich für die Belange der Bürger einsetzt und Leben in den Ort bringt.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG