Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Oderbruch auf dem Holzweg

© Foto: Oliver Schwers
Nadja Voigt / 27.02.2014, 07:47 Uhr
Croustillier/Neureetz (MOZ) "Perspektiven für holzige Biomasse aus der Sicht von Akteuren" heißt eine Veranstaltung des Energie-Arbeitskreises Oderaue mit dem Büro für Landschaftskommunikation und dem Energiebüro MOL, die am 6. März 2014 um 19 Uhr im Bürgerhaus Neureetz zu erleben ist. Das kündigt Kenneth Anders vom Büro für Landschaftskommunikation und Akteur des Arbeitskreises an.

In Form einer Lesecollage und begleitet von einer mobilen Ausstellung haben die Mitherausgeber des Buches "Holzwege in eine neue Landschaft?" Lars Fischer und der Kulturwissenschaftler aus Croustillier wesentliche Perspektiven des Buches identifiziert und stellen sie vor. "Anschließend können alle Anwesenden mit den Experten des Energiebüros über die Möglichkeiten in Oderaue diskutieren und konkrete Spielräume in unserer Gemeinde prüfen", schaut Kenneth Anders voraus.

Folgende Themen sollen dabei näher betrachtet werden: Welche Menschen und Geschichten stehen hinter dem Energieholz? Welche technologischen Erfahrungen machten die Nutzer und wovon hängt die Wirtschaftlichkeit der Verfahren ab? Welche politischen Rahmenbedingungen fördern und hemmen die Etablierung von Kurzumtriebsplantagen? Welche landschaftlichen Auswirkungen hat das Energieholz? Wie ist das Verhältnis zum Naturschutz und zur Landschaftspflege? Und heute, welche Zwischenbilanz ziehen die Akteure, wenn sie auf das Erreichte zurückschauen?

Im Rahmen des Forschungsverbundes AgroForNet hat das Büro für Landschaftskommunikation zwischen 2010 und 2013 umfangreiche Befragungen zu Kurzumtriebsplantagen, Landschaftsspflege- und Waldrestholz sowie anderen Nutzungen holziger Biomasse in deutschen Landschaften vorgenommen. Ergänzt wurden diese durch Recherchen über historische Agroforst-Systeme, Mittel- und Niederwälder. Aus diesem Material stellten die Autoren im vergangenen Jahr ein im Aufland Verlag erschienenes Lesebuch zusammen: eine Momentaufnahme inmitten einer hohen landschaftlichen Dynamik und zugleich ein Katalog vielfältiger Möglichkeiten, die eigene Landschaft zu gestalten und neue Wertschöpfungsbeziehungen zu knüpfen.

Kenneth Anders und Lars Fischer (Hrsg.), Holzwege in eine neue Landwirtschaft? Perspektiven für holzige Biomasse aus der Sicht von Akteuren, Aufland Verlag Croustillier, 2013.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG