Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fledermäuse gab es schon vor 47 Millionen Jahren

47,5 Millionen Jahre alte Raritäten: Diese Fledermaus-Fossilien aus der Unesco-Welterbe-Grube Messel in Hessen sind vor wenigen Tagen dem Fledermaumuseum Julianenhof übereignet worden. Mitarbeiterin Margret Wenzel zeigt die ansonsten sicher verwahrten Ori
47,5 Millionen Jahre alte Raritäten: Diese Fledermaus-Fossilien aus der Unesco-Welterbe-Grube Messel in Hessen sind vor wenigen Tagen dem Fledermaumuseum Julianenhof übereignet worden. Mitarbeiterin Margret Wenzel zeigt die ansonsten sicher verwahrten Ori © Foto: MOZ Gerd Markert
Gabriele Rataj / 08.10.2014, 04:30 Uhr
Julianenhof (moz) "Toll, wie jede Einzelheit erkennbar ist! Auf dem Skelett hat sich ein Bakterienrasen gebildet, der es besonders gut erhalten hat", schwärmt Margret Wenzel von den jüngsten Schenkungen an das Internationale Fledermausmuseum Julianenhof.

Seit Kurzem kann die Einrichtung auf zwei präparierte, im Ölschiefer bestens erhaltene Skelette von Paleochiropteryx tupaiodon, der Altfledermaus, verweisen. Mehr als 50 Besucher haben diese, genauer gesagt Kopien der gut 47 Millionen Jahre alten und sicher verwahrten Originale, zu den Öffnungszeiten des Museums in den vergangenen Tagen schon zu Gesicht bekommen.

Sie seien über Ebay ersteigert und dem Museum geschenkt worden, ist die ehrenamtliche Leiterin Ursula Grützmacher glücklich über die Neuzugänge aus der Grube Messel (Hessen), wichtigster Fundort aus dem Eozän. "Wir denken, dass wir damit für Schulen und Besucher weiter Wissenswertes vermitteln können."

Inzwischen hat das vom Nabu betriebene Museum Kontakt zu der als Unesco-Welterbe eingestuften Grube Messel aufgenommen, um nach Möglichkeit noch anderes Material aus jener Zeit zu erhalten. Man stelle sich das vor, sinniert Ursula Grützmacher, wie sich vor 47 Millionen Jahren hier ein Urwald wie in Brasilien ausgebreitet habe, durch den Fledermäuse schwirrten ...

Wer Sonnabend, 14 Uhr, zur Ausstellungseröffnung des Fledermaus-Kreativ-Wettbewerbs fährt, kann sie bewundern.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG