Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Drei Jahre warten auf eine Lampe

Cornelia hendrich / 15.11.2014, 00:17 Uhr
Beerbaum (coh) Der kleine Ort Beerbaum wartet seit nunmehr drei Jahren auf eine Lampe. Jahr für Jahr bitten die Gemeindevertreter das Amt Falkenberg-Höhe immer wieder darum. Nur passiert ist noch nichts.

"Ich verstehe das nicht. Das müsste doch nur ein Klacks sein. Das ist doch keine große Sache", sagt Wolfgang Düvier. Er ist der Ortsvorsteher von Heckelberg, wozu auch Beerbaum gehört. "Eine Lampe. Damit die Kinder, die in der Dunkelheit zur Bushaltestelle gehen müssen, etwas sehen. Und damit sie gesehen werden." Doch nicht nur die Kinder, auch die anderen Bewohner möchten wenigstens ein bisschen auf dem Weg zur Bushaltestelle sehen, erzählt er.

Immer wieder, seit drei Jahren, werde das Thema in der Gemeindevertretung angesprochen. Strom sei vorhanden. "Das ist doch kein heroischer Aufwand. Ich weiß nicht, was da los ist", sagt Wolfgang Düvier. Ihnen gehe es nur um ein wenig Licht. Das müsse keine moderne Lampe sein, nichts "Pompöses", wie er sagt. Es kann gerne auch etwas Gebrauchtes sein. 50 bis 70 Euro würde dies vielleicht kosten, schätzt der Ortsvorsteher. Die Laterne soll auf der Straße nach Beiersdorf in der Nähe des Kinderspielplatzes stehen.

Warum der 70-Einwohner-Ort Beerbaum vergessen wurde, kann er sich nicht erklären. "Die Leute haben doch auch hier ein Anrecht darauf, etwas zu sehen." Wenn es zu einem Unfall komme, sei die Gemeinde in der Pflicht, befürchtet er.

Auch Gemeindevertreterin Martina Brandenburg wünscht sich die Lampe. "Für die Kinder, die zum Schulbus gehen." Früher hätte vor dem Haus der Nummer 31 einmal eine geleuchtet, erzählt sie. Als es zuletzt einen Winter mit besonders viel Schnee gab, hätten die Kinder auf der Straße zur Bushaltestelle laufen müssen.

"Der Winter steht jetzt wieder vor der Tür, es muss doch nicht erst etwas passieren", sagt sie.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG