Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neue Gebühren in Bürgerhäusern

Doris Steinkraus / 05.12.2014, 06:41 Uhr
Küstriner Vorland (MOZ) Wie schon alle anderen Satzungen mussten die Abgeordneten der Gemeindevertretung auch die über die Nutzungsentgelte für Einrichtungen in den drei Ortsteilen überarbeiten. Die Satzung war mit Vertretern der Vereine besprochen worden. "Wir hätten enorm hohe Gebühren festlegen müssen, wenn die Bürgerhäuser kostendeckend betrieben werden sollen", machte Bürgermeister Werner Finger deutlich. Dies sei nicht praktizierbar und werde von den Abgeordneten abgelehnt. Diskutiert wurde letztlich nur zu einem Fakt. Wie erfolgt die Berechnung, wenn Einwohner ein Bürgerhaus für private Feiern nutzen? Sie erhalten in der Regel bereits am Freitag den Schlüssel, räumen dann auch ein, feiern am Sonnabend und richten am Sonntag alles wieder her.

Einig waren sich die Abgeordneten, dass man nicht drei Tage für die Gebühren veranschlagen könnte. Dann würde niemand mehr die Räume nutzen. Man einigte sich schließlich, dass in solchen Fällen ein Zuschlag fällig wird. Die Gebühren:

Bürgerhaus Manschnow: Für den Saal und die Thekennutzung werden pro Tag 100 Euro erhoben. Geht es nur um den Saal, sind es 50 Euro. In gleicher Höhe wird die Kaution fällig.

Gorgast: Auch dort sind 100 Euro pro Tag zu entrichten, egal, ob Privatpersonen, Vereine, Behörden oder Firmen den Raum mieten (Kaution ebenfalls 50 Euro). Für die dauerhafte Vermietung bezahlt der Seniorenverein 250 Euro im Jahr.

Kulturhaus Küstrin-Kietz: Je Veranstaltungstag sind für die Nutzung des Saales mit und ohne Bühne, einschließlich Küche, Thekenraum , Empore und Saalerweiterung 350 Euro pro Tag zu entrichten. Dies gilt für Vereine ebenso wie für Privatpersonen oder Firmen. Der Versammlungsraum im Obergeschoss kostet 70 Euro pro Veranstaltung, die Nutzung der Saalerweiterung mit Küche und Thekenraum 100 Euro. Bei einer Vermietung an Gastronomen sind 200 Euro fällig. Die Kaution beträgt 100Euro. Mit dem Verein "Schöner leben in Küstrin-Kietz soll ein Nutzungsvertrag über 150 Euro pro Jahr abgeschlossen werden.

In allen Ortsteilen sind Ausnahmen möglich. Darüber wird auf Antrag in der Gemeindevertretung entschieden.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG