Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gewerkschaft trifft Politik von Land und Dorf

Uwe Spranger / 12.10.2015, 06:34 Uhr
Bollersdorf (MOZ) Die komba Brandenburg hat am Wochenende bei Johst am See ihren Gewerkschaftstag abgehalten. Zur Schlussrunde konnten der im Amt bestätigte Landesvorsitzende Detlef Daubitz, auch Ortsvorsteher in Bollersdorf, und die Delegierten auch Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski und den Vizechef der SPD-Landtagsfraktion Daniel Kurth begrüßen.

Die Staatssekretärin sah eine Stärkung der Verwaltungen als gemeinsames Ziel von Politik und Gewerkschaft. Das unlängst bestätigte Beamtenbesoldungsanpassungsgesetz - komba gehört zum Beamtenbund - bezeichnete sie als Kompromiss, für den das Land 2015/16 über 80 Millionen Euro mehr zur Verfügung stellt. Was die laufende Diskussion zur Strukturreform im Land angeht, habe man unter anderem bereits erkannt, dass eine angedachte Aufteilung von Landkreisen überdacht werden müsse.

Kurth kündigte für die Beschäftigten einen "Tarifvertrag Umbau" an, um gegebenenfalls Härten abzufedern. Zugleich dankte er allen, die an der Bewältigung des Flüchtlingsstroms beteiligt sind.

Marco Böttche, Amtsdirektor der Märkischen Schweiz, nutzte seinen Besuch, um bei den Delegierten für die Region zu werben. Zugleich warb er dafür, die Kreisgebietsreform von der Kommunalreform zeitlich abzukoppeln und das Modell Einheitsgemeinde abzuwenden. Lothar Arndt, Bürgermeister der Gastgebergemeinde Oberbarnim, erinnerte an die Gemeindegebietsreform. "Sie war richtig." Seine vier Dörfer seien nur dadurch lebensfähig und heute schuldenfrei.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG