Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Großgemeinde will geförderte Arbeitsplätze

DSTEINKRAUS / 13.10.2015, 03:55 Uhr
Küstriner Vorland (MOZ) Auch im kommenden Jahr setzt die Großgemeinde auf geförderte Beschäftigung in ihren drei Ortsteilen. In der jüngsten Gemeinderatssitzung haben die Abgeordneten beschlossen, dass sie die Kostenanteile sichern und sie im neuen Haushalt einarbeiten.

Im Grünbereich sind sechs bis zehn Stellen allein für das Fort Gorgast sowie weitere fünf Stellen für die Pflege der Ortslagen vorgesehen. Träger der Maßnahmen ist die Arbeitsinitiative Letschin. Sie betreut auch die Bundesfreiwilligen, die ebenfalls immer wieder eingesetzt werden.

"Wie viel geförderte Stellen es tatsächlich werden, weiß heute niemand", erklärt Hauptamtsleiter Guntram Glatzer. "Es geht jedoch um eine Planungsgröße, damit die Arbeitsinitiative Stellen beantragen kann, wenn es möglich ist. Dazu gehört die Absicherung von zwei im Mai 2016 auslaufenden Maßnahmen über "Arbeit für Brandenburg" sowie die Besetzung der Bibliothek. Die einzelnen Programme wechseln im Laufe des Jahres meist, es gibt in der Regel nur noch für sechs Monate eine Beschäftigung über geförderte Maßnahmen. Im Haushaltsplan werden 28 000 Euro als Zuschuss eingeplant.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG