Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Waldbesitzer haben Verkehrssicherungspflicht

Baumschau: Oliver Hallasch, Frank Bartsch und Hans-Joachim Herde (v.l.) an einem Waldstück bei Groß Rietz
Baumschau: Oliver Hallasch, Frank Bartsch und Hans-Joachim Herde (v.l.) an einem Waldstück bei Groß Rietz © Foto: MOZ/Ruth Buder
Ruth Buder / 09.02.2016, 06:32 Uhr
Groß Rietz (MOZ) Auch Besitzer von Wald, der an Straßen grenzt, haben eine Verkehrssicherungspflicht. Darauf macht Hans-Joachim Herde, Mitarbeiter des Landesbetriebes für Straßenwesen, aufmerksam. "Viele Waldbesitzer wissen das gar nicht oder nehmen es nicht ernst. Hier gibt es einen großen Nachholebedarf." Vor einigen Tagen besichtigte er gemeinsam mit Frank Bartsch, der in Groß Rietz einen Landwirtschaftsbetrieb betreibt, ein Waldstück am Ortseingang, direkt an der vielbefahrenen B 168. Lange, dünne Robinien drohen bei starkem Wind oder Schnee umzubrechen und auf die Straße zu stürzen. Frank Bartsch ist sich als Waldbesitzer seiner Verantwortung bewusst und werde handeln, sagte er.

"Hier muss nicht kahl-, sondern nur zurückgeschnitten werden", ergänzt Herde. Der gelernte Forstingenieur sorgt im Auftrag des Landesbetriebs für Straßenwesen gemeinsam mit der Unteren Naturschutzbehörde dafür, dass an Landes- und Bundesstraßen die Verkehrssicherungspflicht durchgesetzt wird.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG