Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bis zu 100 Menschen bewunderten u. a. in Booßen das Osterfeuer.

Osterfeuer in Frankfurter Stadtteilen

Die Funken flogen: In gemütlicher Runde versammelten sich am Gründonnerstagabend bis zu 100 Booßener auf dem Festplatz, um sich bei Glühwein und Bratwurst am traditionellen Osterfeuer zu wärmen.
Die Funken flogen: In gemütlicher Runde versammelten sich am Gründonnerstagabend bis zu 100 Booßener auf dem Festplatz, um sich bei Glühwein und Bratwurst am traditionellen Osterfeuer zu wärmen. © Foto: Thomas Krause
Thomas Gutke / 26.03.2016, 07:34 Uhr - Aktualisiert 27.03.2016, 11:52
Booßen (MOZ) Osterfeuer haben im ländlichen Raum Tradition. Auch in den Frankfurter Ortsteilen wird in vertrauter Regelmäßigkeit am Gründonnerstag oder Karsamstag Holz gestapelt und zum Brennen gebracht. Es ist nicht überliefert, ob sich die Dörfer dabei wie anderswo einen Wettstreit um das größte Feuer liefern. Die Flammen in Booßen auf dem Festplatz hinter der Feuerwehr loderten am Feiertagsvorabend jedenfalls hoch. Bis zu 100 Einwohner und Gäste versammelten sich zeitweise um den brennenden Holzstoß. Viele von ihnen ließen sich bei Glühwein, Grog, Bier und Brause die Bratwurst vom Grill schmecken und plauderten über Gott und die Welt. Für die kleinen Gäste gab es Kinderpunsch, außerdem hatte die Feuerwehr Knüppelkuchen vorbereitet, den die Kinder selbst backen durften. Osterfeuer fanden an dem Abend auch in Rosengarten, Markendorf und Kliestow statt. Weitere sind am Karsamstag geplant: ab 18 Uhr in Hohenwalde an der Kirche sowie in Markendorf-Siedlung, ab 18.30 Uhr an der Lossower Kirche, ab 19 Uhr am Badesee in Kliestow und ab 19.30 Uhr an der St. Gertraud-Kirche in Frankfurt.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG