Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Ein lebendiges Netzwerk

Die Ehrenamtler hatten guten Grund zu feiern.
Die Ehrenamtler hatten guten Grund zu feiern. © Foto: MOZ/Faltin
Norbert Faltin / 21.04.2016, 17:10 Uhr
Groß Behnitz (MOZ) Ein großes Stelldichein ehrenamtlich tätiger Menschen aus dem Havelland gab es am Mittwoch anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Agentur für bürgerschaftliches Engagement - Kompetenzzentrum Havelland. Bei der Festveranstaltung auf dem Landgut Stober im Nauener Ortsteil Groß Behnitz sprachen unter anderem Landrat a. D. Dr. Burkhard Schröder (SPD) und Jörg Grigoleit, Geschäftsführer der Havelland Kliniken GmbH, den anwesenden Gästen ihren Dank für ihr großes Engagement aus, dass sie den Mitmenschen zukommen lassen. Der amtierende Landrat des Havellandes, Roger Lewandowski (CDU), zeichnete Dr. Thea Hoedt aus Falkenrehde nachträglich mit dem zweiten Platz des Ehrenamtspreises des Landkreises Havelland aus.

Dr. Thea Hoedt engagiert sich seit Jahren für die Belange von Senioren rund um Falkenrehde und Ketzin sowie im gesamten Landkreis Havelland. So ist sie beispielsweise Vorsitzende des Seniorenrates Ketzin und stellvertretende Vorsitzende des Kreisseniorenrates. Durch ihr Engagement konnten ein Seniorenverein und eine Sportgruppe gegründet, kulturelle Angebote für Senioren organisiert und Projekte für Ältere ins Leben gerufen werden. "Frau Dr. Hoedt demonstriert mit ihrem Engagement, welche unglaubliche Bereicherung ehrenamtliches Wirken für die Gesellschaft, aber auch für jeden Einzelnen bedeuten kann. Sie hat ein Gespür für die Probleme vor Ort und ermöglicht mit offenem Blick und großer Kreativität die Lösungen", sagte Roger Lewandowski bei der Übergabe des Preises. Das Kompetenzzentrum Havelland hatte Dr. Thea Hoedt für den Ehrenamtspreis vorgeschlagen, eine Jury hatte sie auf den zweiten Platz gewählt. Da sie am Tag der Verleihung am 21. März nicht dabei sein konnte, wurde die Preisübergabe nachgeholt. Die Festrede zum zehnjährigen Bestehen des Kompetenzzentrums hielt indes Ingeborg Höhnemann. Sie ist die Leiterin der Agentur für bürgerschaftliches Engagement und blickte auf zehn erfolgreiche Jahre zurück. "Das Kompetenzzentrum hat sich in den letzten zehn Jahren zu einer starken Freiwilligenagentur im Land Brandenburg entwickelt", sagte sie. Dieses lebendige Netzwerk sei geprägt worden von der Kreativität und der Kompetenz der Freiwilligen und Partner, betonte die Leiterin. "Für uns ein guter Grund zu feiern und ihnen Danke zu sagen", sagte Ingeborg Höhnemann zu den Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtlern.

Musikalische Beiträge gab es vom Ensemble der Musik- und Kunstschule Havelland. Übrigens: Die Festveranstaltung war ursprünglich im Schloss Ribbeck geplant. Durch den Brand im Restaurantbereich (BRAWO berichtete) in den vergangenen Woche verlegte man die Feierlichkeiten kurzerhand ins Landgut Stober (ehemalig Landgut Borsig).

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG